Start Cloud 75 Prozent der IT-Experten haben keinen Einblick in ihre Hybrid Clouds

75 Prozent der IT-Experten haben keinen Einblick in ihre Hybrid Clouds

80
0


Cloud-Sichtbarkeit

Einer neuen Umfrage zufolge fehlt der Mehrheit der Unternehmen der Einblick in ihre Cloud-Infrastruktur, Dateifreigaben, Benutzeraktivitäten und Mobilgeräte.

Die Studie des Cloud-Governance-Spezialisten Netwrix zeigt, dass fast 65 Prozent der Unternehmen keinen vollständigen Einblick in die Benutzer-, IT- und Drittanbieteraktivitäten in ihrer IT-Infrastruktur haben. Darüber hinaus haben 75 Prozent der Befragten teilweise oder gar keinen Einblick in ihre Cloud- und Hybrid-IT-Umgebungen.

Die Umfrage unter über 800 Personen aus 30 Branchen weltweit zeigt, dass eine große Mehrheit der Befragten (78 Prozent) angibt, dass sie sich nicht oder nur teilweise bewusst sind, was in ihren unstrukturierten Daten und Dateispeichern passiert. BYOD ist ebenfalls ein herausfordernder Bereich, da 83 Prozent der Unternehmen keine oder nur einen teilweisen Einblick in die persönlichen Geräte der Benutzer geben. Fast 47 Prozent glauben zudem, dass die zunehmende Komplexität der IT-Infrastrukturen die Sichtbarkeit in Zukunft noch schwieriger machen wird.

„Unternehmen auf der ganzen Welt zeigen ein wachsendes Interesse daran, Transparenz in die IT-Infrastruktur zu gewährleisten. In der sich ständig ändernden Bedrohungslandschaft von heute können Unternehmen einfach nicht alle möglichen Cyber-Bedrohungen vorhersehen, die ihre Datensicherheit und Systemverfügbarkeit beeinträchtigen könnten. Verstehen, was in der IT-Infrastruktur passiert, einschließlich, wer oder was bösartige Ereignisse verursacht, ermöglicht eine rechtzeitige Bedrohungserkennung und verhindert ernsthafte Schäden“, sagt Michael Fimin, CEO und Mitbegründer von Netwrix. „Wir gehen davon aus, dass die Marktnachfrage in den nächsten Jahren hoch bleiben wird, da die Sichtbarkeitssoftware weiter verbessert wird, um umfassende Einblicke und Sicherheitsanalysen in Problembereiche wie Cloud, Benutzeraktivität, unstrukturierte Daten und mobile Geräte zu bieten.“

Mehr erfahren Sie im Kompletter Bericht die auf der Netwrix-Website verfügbar ist.

Bildnachweis: Charlie Bard / Shutterstock



Vorheriger Artikel„Mumblehard“-Malware verwandelt Tausende von Linux-Servern in Spam-Botnets – ESET schaltet es ab
Nächster ArtikeliDevices ‚Smart Home Essentials‘-Kit ist mit Apple HomeKit und Amazon Alexa kompatibel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein