Start Nachrichten Allianz investiert eine Milliarde Euro in Österreichs Glasfasernetz

Allianz investiert eine Milliarde Euro in Österreichs Glasfasernetz

28
0


Der Versicherungskonzern Allianz investiert eine Milliarde Euro in den Ausbau des österreichischen Glasfasernetzes. Die Allianz-Tochter öGIG werde damit einer der größten Glasfasernetzbetreiber Österreichs und wolle bis 2030 bis zu einer Million Haushalte mit schnellem Glasfaser-Internet versorgen, teilte die Allianz am Freitag in München mit.

Allianz-Capital-Partners-Manager Michael Pfennig sagte: „Als einer der größten Infrastruktur-Investoren weltweit freuen wir uns, mit den langfristigen Pensions- und Versicherungsgeldern unserer Kundinnen und Kunden und weiterer Anleger einen wichtigen Beitrag zur Digitalisierung in Österreich leisten zu können.“ Der Allianz-Konzern betreut im Auftrag seiner Versicherungskunden ein Investmentportfolio von 802 Milliarden Euro und beteiligt sich zusammen mit Telefónica auch in Deutschland am Glasfaserausbau.


(mho)

Zur Startseite



Quelle

Vorheriger ArtikelImmer mehr Beziehungen scheitern bei Albatrossen am Klimawandel
Nächster ArtikelVPN-Dienste am Black Friday: Top-Angebote + Exklusiv-Deal für GIGA-Leser

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein