Start Nachrichten Apple konnte Umsatz in Südkorea im Jahr 2021 um 24 Prozent steigern...

Apple konnte Umsatz in Südkorea im Jahr 2021 um 24 Prozent steigern › Macerkopf

3
0


| 7:41 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat zum ersten Mal seine Umsatzzahlen für Südkorea veröffentlicht, darunter auch, dass die Einnahmen im Jahr 2021 fast 6 Milliarden US-Dollar betrugen – ein Sprung um fast ein Viertel gegenüber dem gleichen Zeitraum im Jahr 2020.

Umsatz von Apple Korea steigt und der Gewinn sinkt

Wie die lokale Nachrichtenagentur Yonhap berichtet, verpflichtet eine Änderung eines südkoreanischen Gesetzes nun auch Aktiengesellschaften dazu, sich einer Prüfung zu unterziehen und die Ergebnisse öffentlich zu publizieren. So wurde bekannt, dass Apple Südkorea im Zeitraum vom 1. Oktober 2020 bis zum 30. September 2021 einen Umsatz von 7,1 Billionen Won (rund 5,97 Milliarden US-Dollar) erzielt hat.

Im Vergleich zum Vorjahr stellt dies laut AppleInsider zwar eine Verbesserung um 24 Prozent dar – der Sprung dürfte der größte in den letzten fünf Jahren sein – dennoch hatte Apple Schwierigkeiten gehabt, in Samsungs Heimatland Fuß zu fassen. Um mit der günstigeren Konkurrenz mithalten zu können, musste anscheinend der Gewinn leiden.

Der Nettogewinn lag laut den aktuellen Zahlen bei umgerechnet 104,4 Millionen US-Dollar, was einen Rückgang gegenüber 107 Millionen US-Dollar im Vorjahr bedeutet. Trotz des gestiegenen Umsatzes war der Nettogewinn nicht die einzige Zahl, die im Vergleich zum vorherigen Abrechnungszeitraum gesunken ist. Das Betriebsergebnis von Apple Südkorea sank ebenfalls um 13,3 Prozent auf 111,49 Milliarden Won bzw. 93,67 Millionen US-Dollar.



Quelle

Vorheriger ArtikelIBM-Mainframe: Should I Stay or Should I Go?
Nächster ArtikelKinder in der Pandemie: Gibt es die Generation Corona?

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein