Start Empfohlen Avast 6 verlässt Beta, fügt neue Funktionen hinzu

Avast 6 verlässt Beta, fügt neue Funktionen hinzu

12
0


Der führende tschechische Antivirus-Anbieter Avast! hat sein kostenloses Antiviren-Tool auf Version 6 aktualisiert. Avast! Kostenloser AntiVirus 6 behauptet, dank zweier neuer Funktionen, die bisher nur in kostenpflichtigen Antivirenprogrammen zu finden waren, noch besseren Schutz vor Malware zu bieten.

Die erste Funktion ist AutoSandbox, die verdächtige Anwendungen automatisch erkennt und den Benutzer auffordert, sie in einer isolierten Umgebung auszuführen, um zu verhindern, dass sie mit dem Computer interagieren und ihn möglicherweise infizieren. Zweitens bietet WebRep rufbasierte Bewertungen für Websites und Suchmaschinenergebnisse. Obwohl diese Funktionalität bereits kostenlos in eigenständigen Browser-Add-Ons wie MyWOT verfügbar ist, ist es das erste Mal, dass sie als Teil eines kostenlosen Antivirus-Produkts zur Verfügung gestellt wird.

WebRep wurde durch eine Reihe weiterer Funktionen ergänzt, die den Benutzer vor der häufigsten Infektionsquelle schützen sollen: dem Internet. Web- und Script-Shields, die bisher nur in kostenpflichtigen Avast! Produkte, sind jetzt standardmäßig in Avast! Kostenlos neben Site Blocking, mit dem Benutzer jede Website blockieren können. Ebenfalls vorhanden ist ein verbesserter Verhaltensschild, der Schutz vor unbekannten „Zero-Hour“-Bedrohungen bietet, die noch nicht identifiziert und aufgehoben wurden.

Version 6.0 führt auch echte 64-Bit-Unterstützung für Windows 7 und Vista ein (aber nicht XP, das nur 32-Bit bleibt).

Wer sich noch mehr Schutz wünscht, kann sich Avast ansehen! 6.0 Pro, das die SafeZone-Technologie enthält. Dadurch kann der Benutzer einen „sauberen Desktop“ öffnen, der vollständig vom Rest des Computers (einschließlich eventuell im Hintergrund lauernder Malware) isoliert ist, was ihn besonders für sensible Online-Transaktionen wie Kreditkartenkäufe oder Online-Banking geeignet macht.

Trotz dieser zusätzlichen Schutzschichten bietet Avast! behauptet, sein neues Produkt sei noch schneller als die vorherige Version, was keine leichte Aufgabe sein wird, wenn man bedenkt, wie schnell sein direkter Vorgänger war.

Avast! 6.0 erfordert Windows XP (mit SP2 oder SP3) oder höher, um ausgeführt zu werden. Avast! 6.0 Pro kostet 34,99 US-Dollar für einen einjährigen Schutz für einen PC.



Vorheriger ArtikelJetzt in der Beta: OS X Backdoor-Trojaner
Nächster ArtikelDie „Do Not Track“-Funktionen von IE9 könnten zu Webstandards werden

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein