Start Cloud CIOs glauben, dass das Tempo der digitalen Transformation im Jahr 2020 zunehmen...

CIOs glauben, dass das Tempo der digitalen Transformation im Jahr 2020 zunehmen wird

4
0


digitale Transformation

Eine neue Umfrage unter über 300 Chief Information Officers (CIOs) von Unternehmen zeigt, dass mehr als 90 Prozent davon ausgehen, dass das Tempo der digitalen Transformation im Jahr 2020 zunehmen wird.

Der Bericht von Flexera zeigt, dass die Customer Experience mit 69 Prozent der wichtigste Treiber der digitalen Transformation ist, aber nur 36 Prozent halten sich in diesem Bereich für sehr ausgereift.

Infolgedessen planen CIOs für 2020 eine starke Einführung von Cloud (Public, Private und Multi-Cloud) und künstlicher Intelligenz (KI).

„Die Ergebnisse des CIO-Prioritätenberichts 2020 spiegeln die Änderungen wider, die wir in unserem eigenen Unternehmen vorgenommen haben, und haben unsere Kunden ermutigt, ihnen zu folgen“, sagt Jim Ryan, Präsident und CEO von Flexera. „Wir sehen, dass CIOs und IT-Abteilungen die Aufgabe haben, die digitale Transformation zu leiten – von der Migration in die Cloud oder der Transformation des Kundenerlebnisses – und diese Nachfrage wird laut dem Bericht weiter zunehmen.“

Zu den Herausforderungen der Transformation gehören Bedenken hinsichtlich der Anbieterbindung, während 89 Prozent den Mangel an qualitativ hochwertigen Daten als Hindernis für eine gute Entscheidungsfindung sehen. Datenschutz und Privatsphäre sind ebenfalls besorgniserregend: 84 Prozent planen, die Investitionen in diesen Bereichen zu erhöhen, während 83 Prozent planen, die Investitionen in die Cloud-Sicherheit im Jahr 2020 zu erhöhen, wobei 47 Prozent eine deutliche Erhöhung planen.

In Nordamerika erwarten 52 Prozent der Befragten, externe Partner in Anspruch zu nehmen, um die durch die digitale Transformation entstandenen Qualifikationslücken zu schließen. 79 Prozent erwarten, mehr Ressourcen in die Schulung der Mitarbeiter zu stecken.

„Heute müssen Unternehmen täglich schnelle, aber gut informierte Entscheidungen treffen, um mit der sich ständig ändernden Technologielandschaft Schritt zu halten“, fügt Ryan hinzu. „Daher ist es unabdingbar, die IT frühzeitig in die Geschäftsstrategieplanung einzubeziehen, nicht nur als Technologieumsetzer, sondern als gleichberechtigter Partner im Business. Die Rolle des gleichberechtigten Partners bringt neue Herausforderungen für die IT und den CIO mit sich. „

Die Kompletter Bericht ist auf der Flexera-Website verfügbar.

Bildnachweis: Sashkin/Shutterstock



Vorheriger ArtikelCheck Point behebt ein 20 Jahre altes Linux-Sicherheitsproblem
Nächster ArtikelVon den US-Handelsaufsichtsbehörden genehmigte Zollbefreiungen für Apple

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein