Start Cloud Cloud-Sicherheitsdienste werden 2017 ein 5,9-Milliarden-Dollar-Markt sein

Cloud-Sicherheitsdienste werden 2017 ein 5,9-Milliarden-Dollar-Markt sein

22
0


Cloud_encryption Sperrsicherheit

Cloud-basierte Sicherheitsdienste verzeichneten in den letzten 12 Monaten einen enormen Anstieg, so die neuesten Zahlen von Gärtner.

In einem neuen Bericht sagt Gartner Cloud-basierte Sicherheitsdienste wird dieses Jahr 5,9 Milliarden US-Dollar erreichen, was einem Wachstum von 21 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Das Gesamtwachstum der Cloud-basierten Sicherheitsdienste übertrifft den gesamten Markt für Informationssicherheit und Gartner geht davon aus, dass Cloud-basierte bis 2020 9 Milliarden US-Dollar erreichen wird.

Treibende Kraft hinter diesem immensen Wachstum sind kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Sie werden sich der Sicherheitsbedrohungen zunehmend bewusst und sind bereit, mehr zu investieren, um sich selbst zu schützen. Sie sehen Cloud-Bereitstellungen auch als Möglichkeiten zur Kostensenkung.

„E-Mail-Sicherheit, Web-Sicherheit und Identity and Access Management (IAM) bleiben die drei wichtigsten Cloud-Prioritäten von Unternehmen“, sagt Ruggero Contu, Research Director bei Gartner.

Mainstream-Dienste, die sich mit diesen Themen befassen, wie Sicherheitsinformationssysteme und Ereignismanagementsysteme, weisen das größte Wachstumspotenzial auf, fügte Gartner hinzu.

„Neue Angebote gehören zu den am schnellsten wachsenden Segmenten und umfassen Threat Intelligence Enablement, Cloud-basierte Malware-Sandboxes, Cloud-basierte Datenverschlüsselung, Endpoint Protection Management, Threat Intelligence und Web Application Firewalls“, heißt es in dem Bericht.

„Das Cloud-Medium passt perfekt zu den Anforderungen von KMUs. Seine einfache Bereitstellung und Verwaltung, nutzungsabhängige Preise und vereinfachte Funktionen machen dieses Bereitstellungsmodell für Unternehmen attraktiv, denen es an Personalressourcen mangelt“, fügt Contu hinzu. „Die Möglichkeit, Sicherheitskontrollen zu nutzen, die über die Cloud bereitgestellt, aktualisiert und verwaltet werden – und daher weniger zeitaufwändige und kostspielige Implementierungs- und Wartungsaktivitäten erfordern – ist für Unternehmen von erheblichem Wert.“

Veröffentlicht unter Lizenz von ITProPortal.com, einer Future plc-Publikation. Alle Rechte vorbehalten.

Bildnachweis: treue / Shutterstock



Vorheriger ArtikelBlackBerry KEYone: Eine Reise in die Vergangenheit, aber kein fantastisches Smartphone [Review]
Nächster ArtikeliPhone X vs iPhone 8 vs iPhone 8 Plus: Welches Apple-Flaggschiff sollte man kaufen?

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein