Start Empfohlen COMODO Internet Security Premium 2013 bietet eine radikal neue Benutzeroberfläche, verbessertes Sandboxing,...

COMODO Internet Security Premium 2013 bietet eine radikal neue Benutzeroberfläche, verbessertes Sandboxing, weniger Platzbedarf

21
0


Der britische Softwareentwickler Comodo Group hat die 2013-Reihe – Version 6.0 – seiner kostenlosen Internet-Sicherheitsprodukte auf den Markt gebracht. COMODO Internet Security Premium 2013, COMODO AntiVirus 2013 und COMODO-Firewall 2013 alle präsentieren eine brandneue, radikal überarbeitete und vereinfachte Benutzeroberfläche und kommen mit dem Versprechen, die bisher leichteste und schnellste Version des Sicherheitstools von COMODO zu sein.

Der neueste Build verbessert auch die Virtualisierungstechnologie für die Ausführung von Anwendungen in ihrer eigenen Sandbox, während COMODO Internet Security auch mit einer Reihe neuer integrierter Produkte ausgeliefert wird, darunter Autorun Analyzer und COMODO Cleaning Essentials.

COMODO Internet Security 2013 präsentiert eine komplett neu gestaltete Benutzeroberfläche, die sowohl Touchscreen-freundlich als auch aufgabenorientiert ist, von Grund auf neu entwickelt, um sowohl Anfänger als auch fortgeschrittene Benutzer anzusprechen, mit gut sichtbaren Wegweisern zu vorgeschlagenen Aktionen wie Aktualisierung und Scannen sowie benutzerfreundlichen Schaltflächen für den schnellen Zugriff auf verschiedene Teile des Programms.

Die Benutzeroberfläche verfügt auch über einen neuen Drag-and-Drop-Bereich, in den Benutzer schnell Dateien zum Scannen oder Programme zum Sandboxing ziehen können. Es gibt einen brandneuen Task-Manager, eine anpassbare Taskleiste und ein neues Desktop-Widget für schnelle Statusaktualisierungen und einfachen Zugriff auf verschiedene Teile des Programms.

Das Programm bietet auch neue Funktionen, von der Offline-Aktualisierungsfunktion für Virendatenbanken durch den Import von Virendatenbanken bis hin zu Dateibewertungsscans und einem Rettungsdatenträger-Tool. Das Diagnosetool von COMODO kann sich auch selbst reparieren, indem es fehlende Dateien aus dem Internet herunterlädt.

Zusätzlich zu diesen Änderungen bietet COMODO Internet Security auch integrierte Funktionen von vier weiteren Produkten: Erstens scannt der Autorun Analyzer die Startroutine und bewertet Programme mit Bedrohungsbewertungen, sodass Benutzer Startdienste und Programme deaktivieren und entfernen können.

Virtual Kiosk ist die neue Sandboxing-Umgebung, die es Programmen und Browsern ermöglicht, in ihren eigenen, isolierten virtuellen Umgebungen zu laufen und den Haupt-PC vor möglichen Änderungen zu schützen. Es verfügt auch über eine virtuelle Tastatur zur sicheren Dateneingabe, ohne sich um Keylogger kümmern zu müssen. Fortgeschrittene Benutzer können das Tool so konfigurieren, dass unbekannte Anwendungen automatisch in der Sandbox ausgeführt werden, um die Sicherheit zu erhöhen.

Das dritte Tool ist COMODO KillSwitch, ein Tool zum schnellen Identifizieren, Überwachen und Beenden von Prozessen. Abgerundet werden die Tools durch COMODO Cleaning Essentials, auch eine portable Anwendung separat erhältlich bietet Second Opinion Scans auf Anfrage an.

Trotz der radikalen Überarbeitung behauptet COMODO, dass die 2013er Builds die bisher schnellsten sind und weniger Systemressourcen benötigen als jede vorherige COMODO-Sicherheitsversion. Die ersten Versionen sind derzeit auf nur vier Sprachen beschränkt – Englisch, Chinesisch, Türkisch und Russisch –, aber andere Sprachen werden eingeführt, sobald sie verfügbar sind.

Bestehende COMODO-Benutzer werden in den nächsten Wochen dazu eingeladen, auf die Version 2013 zu aktualisieren, aber Sie können an den Anfang der Warteschlange springen und die neuesten Versionen jetzt über die folgenden Links herunterladen: COMODO Internet Security Premium 2013, COMODO AntiVirus 2013 und COMODO-Firewall 2013.

Alle drei Sicherheitsprodukte von COMODO sind Freeware-Downloads für PCs mit Windows XP bis Windows 8.



Vorheriger Artikel3 Millionen Verizon-Konten gestohlen – Fragen und Antworten mit der Person, die behauptet, dahinter zu stehen
Nächster ArtikelMit dem neuen McAfee Mobile Security können Sie Apps sperren, die keine Anmeldungen erfordern

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein