Start Nachrichten Der Blick von außen: Supervision für agile Führungskräfte im Videovortrag

Der Blick von außen: Supervision für agile Führungskräfte im Videovortrag

11
0


Agile Führungskräfte sind in Transformationsprojekten besonders gefordert. Sie lassen sich immer wieder dazu verführen, ihr eigenes Selbstmanagement und das gesunde Maß aus den Augen zu verlieren. Kontinuierliche Selbstreflexion und Klarheit sind gefragt, um bei einem Change-Prozess eine neue Kultur vorzuleben und dabei selbst in Balance zu bleiben.

Die diplomierte Sozialpädagogin und Organisationsentwicklerin Susanne Neunes zeigt mit ihrer Co-Referentin Christine Neidhardt Unterschiede auf zwischen Coaching, Supervision und Therapie und sie beleuchten die Rahmenbedingungen für eine Supervision. Beide sind erfahren im Coachen von Führungskräften und Organisationen. Bei der Agile Leadership Conference 2021 hielten sie gemeinsam einen Vortrag zum Thema, dessen Aufzeichnung ab sofort zum Anschauen bereitsteht.

Supervision ist in der Sozialen Arbeit der Standard und ein elementarer Teil der Qualitätssicherung sowie der Burn-out-Prophylaxe für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Das Wort kommt aus dem Lateinischen, Supervision bedeutet soviel wie „etwas von oben betrachten“. Reflektiert wird das eigene berufliche Handeln mithilfe eines Supervisors, der den Blick von außen mitbringt. Wird es Zeit, auch im agilen Unternehmenskontext Supervision als Standard anzubieten? Die beiden Trainerinnen Christine Neidhardt und Susanne Neunes coachen beruflich Führungskräfte und denken, das ist der Fall.

Im Zentrum des Vortrags stehen einige Leitfragen: Was ist der Mehrwert und vor allem was sind Handlungsanlässe für Supervision? Können Menschen sich überhaupt selbst „supervidieren“, also von außen einschätzen – wenn ja, wie? Welche guten Gründe für Supervision man dem eigenen Arbeitgeber nennen kann, auch das ist Thema des Vortrags. Neidhardt und Neunes sind Praktikerinnen, entsprechend praxisnah führen sie an das Thema heran. Mit ihrem Vortrag bieten sie Anregungen für die Professionalisierung der Arbeit agiler Führungskräfte und plädieren dafür, bewährte Qualitätsstandards der Sozialen Arbeit mit dem wirtschaftlichen Kontext zu verbinden.

Agile Leadership Conference 2021: Supervision für agile Führungskräfte (Christine Neidhardt & Susanne Neunes)


Christine Neidhardt

Christine Neidhardt

arbeitet mit Führungskräften. Als passionierter systemisch-integraler und agiler Coach zeigt sie, wie man Lernräume öffnet und hält, darin authentisch die neue Kultur vorlebt und die eigene Balance wahrt.


Susanne Neunes

Susanne Neunes

begleitet als Coach und Facilitator Prozesse für Menschen, die veränderungsbereit sind und ihre Arbeitsrealitäten, ihre Zusammenarbeit und die Rahmenbedingungen durch Veränderung verbessern wollen. Die Diplom-Sozialpädagogin hat Erfahrung als Scrum Master und hypno-systemische Organisationsentwicklerin. Sie kennt Probleme in jeglichem Kontext der Zusammenarbeit.


(sih)

Zur Startseite



Quelle

Vorheriger ArtikelDer schwierige Kampf gegen den inneren „Umweltschweinehund“
Nächster ArtikelNeue Sparkassen-App bringt jetzt für alle Ordnung ins Online-Banking

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein