Start Nachrichten Dienstag: Elon Musk übernimmt Twitter, russische IT-Fachkräfte auf Jobsuche

Dienstag: Elon Musk übernimmt Twitter, russische IT-Fachkräfte auf Jobsuche

21
0


Nun also doch: Twitter hat das Angebot Elon Musks akzeptiert. Der Tesla-Milliardär kann den Kurznachrichtendienst übernehmen und zahlt dafür rund 44 Milliarden US-Dollar. Zehntausende IT-Fachleute verlassen derweil Russland, um anderswo Arbeit zu suchen, und die Hacker-Gruppe Lapsus$ soll bei T-Mobile USA Sourcecode kopiert haben – die wichtigsten Meldungen im kurzen Überblick.

Vor drei Wochen hatte Tesla-Chef Elon Musk seine Position bei Twitter ausgebaut und war zum größten Einzelaktionär des Unternehmens aufgestiegen. Einen Sitz im Verwaltungsrat lehnte er jedoch anschließend ab und kündigte stattdessen an, auch die restlichen Aktien übernehmen zu wollen. Das Twitter-Management war zunächst alles andere als erfreut und versuchte, Musks als feindlich empfundenen Übernahmeversuch abzuwehren. Nach Verhandlungen am Wochenende haben Vorstand und Verwaltungsrat dem Übernahmeangebot am Montag nun aber doch zugestimmt. Angebot akzeptiert: Elon Musk kann Twitter übernehmen

Mindestens 70.000 IT-Fachleute haben Russland verlassen, um im Ausland Arbeit zu suchen. Um weitere Abwanderung zu verhindern, hat der russische Präsident die Regierung angewiesen, Fachkräfte in der IT-Branche bis Ende 2024 von der Einkommensteuer zu befreien. Zudem winkt Mitarbeitern der russischen IT-Branche die Freistellung vom Militärdienst. Günstige Kredite für IT-Unternehmen sollen den Jobmarkt stützen. Doch der Abwanderungstrend ist ungebrochen. Russische IT-Fachkräfte suchen im Ausland neue Jobs

Angreifer sind mit erbeuteten Zugangsdaten in Computer-Systeme des Netzbetreibers T-Mobile USA eingebrochen. Der Sicherheitsforscher Brian Krebs hatte eigenen Angaben zufolge Einblicke in private Telegram-Chats der Hacker-Gruppe Lapsus$. Daraus soll unter anderem hervorgehen, dass sie Sourcecode des US-Telekommunikationsanbieters T-Mobile kopiert haben. Das Geschäftsmodell von Lapusus$ ist es, interne Daten von Firmen zu kopieren und diese als Druckmittel für Erpressung zu nutzen. Kundendaten sollen von dem Hack nicht betroffen sein. Hacker-Gruppe Lapsus$ soll Sourcecode von T-Mobile kopiert haben

Bezahlt haben die drei Weltraumtouristen für acht Tage auf der Internationalen Raumstation ISS, bleiben konnten sie 15. Insgesamt 17 Tage waren der US-Unternehmer Larry Connor, der israelische Unternehmer Eytan Stibbe und der kanadische Investor Mark Pathy im Weltall, davon über 15 Tage an Bord der ISS. Das ist deutlich länger als geplant. Am Montag nun ging die erste komplett privat bezahlte und durchgeführte Mission zur ISS zu Ende. Aufenthalt viel länger als geplant: Erste private Mission hat die ISS verlassen

Auch noch wichtig:


(akn)

Zur Startseite



Quelle

Vorheriger ArtikelGroße Empörung nach Urteil zu lebenslanger Haft für Kavala in der Türkei
Nächster ArtikelElon Musk darf Twitter kaufen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein