Start Nachrichten Dokumentarfilmerin Helga Reidemeister gestorben

Dokumentarfilmerin Helga Reidemeister gestorben

22
0


Berlin – Die Dokumentarfilmerin Helga Reidemeister ist tot. Sie starb nach langer Krankheit am Montag im Alter von 81 Jahren in Berlin, wie die Deutsche Kinemathek am Mittwoch unter Berufung auf nahe Familienangehörige mitteilte. Die Deutsche Kinemathek verfügt in ihrem Filmarchiv über das Gesamtwerk Reidemeisters. Für ihre Arbeiten erhielt sie unter anderem den Adolf-Grimme-Preis, den Bundesfilmpreis und den Friedensfilmpreis der Berlinale.



Quelle

Vorheriger Artikelo2 One Unlimited ist gestartet: neue Tarif-Kombi aus Mobilfunk und Festnetz › Macerkopf
Nächster ArtikelTarget 3001! V31: Neue Version des Layout-Programms

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein