Start Nachrichten E-Auto fürs Volk: VW nennt Preis und Marktstart

E-Auto fürs Volk: VW nennt Preis und Marktstart

6
0


Der Sparfuchs-Traum wird wahr: Das Volks-E-Auto ID.Life von VW soll zwischen 20.000 und 25.000 Euro kosten. Bis zum Jahr 2025 möchte Volkswagen das Elektroauto veröffentlichen. Mit Seat wird bei der Plattform kooperiert.

VW: Günstiges Elektroauto ID.Life kommt bis 2025

Ralf Brandstätter, Markenchef von Volkswagen, hat bekräftigt, bis zum Jahr 2025 einen echten Volksstromer in den Handel bringen zu wollen. Während er sich mit manchen Details noch zurückhält, steht der Preisrahmen immerhin schon fest. Für das kompakte E-Auto sollen in Deutschland zwischen 20.000 und 25.000 Euro anfallen. Die Elektromobilität soll so „für noch mehr Menschen erschwinglich“ gemacht werden (Quelle: LinkedIn).

Der Volksstromer soll auf dem bestehenden Konzept des ID.Life basieren, das Volkswagen bei der IAA 2021 als „seriennahe Studie“ erstmals präsentierte. Als Name des Modells wird passend zu VWs bisheriger Nomenklatur allerdings der „ID.2“ gehandelt.

GIGA Spar-Tipp
Der Sprit ist zu teuer? Ihr sucht nach der günstigsten Tankstelle? Dann ladet euch unsere TankenApp herunter. Darin findet ihr die niedrigsten Benzin-Preise in eurer Nähe.

TankenApp mit Benzinpreistrend

TankenApp mit Benzinpreistrend

Ströer Media Brands GmbH

Mit der TankenApp mit Benzinpreistrend, der kostenlosen TankenApp, finden Sie schnell und einfach Benzinpreise für alle Tankstellen in Deutschland. Dank top aktueller Spritpreise und unserer intelligenten Preisprognose können Sie … mehr
TankenApp mit Benzinpreistrend

TankenApp mit Benzinpreistrend

Stroer Media Brands GmbH

Mit der TankenApp mit Benzinpreistrend, der kostenlosen TankenApp, finden Sie schnell und einfach Benzinpreise für alle Tankstellen in Deutschland. Dank top aktueller Spritpreise und unserer intelligenten Preisprognose können Sie … mehr

Die TankenApp ist ein Produkt der Ströer Media Brands GmbH, zu der auch GIGA gehört.

Für die Produktion setzt VW auf eine Kooperation mit Seat. Die spanische Marke der Volkswagen AG kümmert sich bereits um kleinere Elektroautos mit VWs MEB-Plattform, der Konzern hat zudem massive Investitionen in Spanien angekündigt. Anhand einer aktuellen Skizze ist bereits zu erkennen, dass sich VWs Volksstromer äußerlich etwas vom ID.Life-Konzept absetzen wird:

VWs ID.Life soll „wie ein zweites Wohnzimmer“ werden

VW spricht von einem „markanten Design“ und einem Luftkammertextil aus recycelten PET-Flaschen, um das Gewicht des E-Autos zu reduzieren. Mit einem 57-kWh-Akku ist zu rechnen, der auf eine Reichweite von bis zu 400 km nach WLTP-Standard kommen soll.

Lohnt sich der Kauf eines E-Autos?

Bei der Wahl der Materialien spricht der Hersteller viel von Nachhaltigkeit und nachwachsenden Grundstoffen. Das Interieur soll „wie ein zweites Wohnzimmer“ wirken mit FSC-zertifiziertem Holz und Recycling-Werkstoffen. Bei den Reifen will VW auf eine Mischung aus Naturkautschuk und Reishülsen setzen. Bevor das bisher kleinste E-Auto im VW-Portfolio aber soweit ist, steht als nächste der Elektro-Bulli ID.Buzz an.



Quelle

Vorheriger ArtikelFilm-Highlights aus Cannes: Kinderstuben der Gegenwartskrise
Nächster ArtikelDiese Frau hat einen Lauf, aber nicht nur sie

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein