Start Nachrichten Ein Viertel mehr Milliardäre während der Pandemie – braucht es jetzt mehr...

Ein Viertel mehr Milliardäre während der Pandemie – braucht es jetzt mehr Steuern für Reiche?

7
0


Es gibt Grund zum Feiern, wenn sich die Superreichen der Welt in dieser Woche in Davos anlässlich des Weltwirtschaftsforums treffen, mutmaßt die Entwicklungsorganisation Oxfam. Schließlich waren die vergangenen zwei Jahre der Corona-Pandemie für die Wohlhabendsten sehr ertragreich. Dermaßen gewinnbringend, dass das Vermögen der Milliardäre so stark gewachsen ist wie zuvor in 23 Jahren, geht aus einer Oxfam-Studie hervor. Und sie werden ständig mehr: Seit 2020 ist die Anzahl von Personen mit einem Vermögen von zumindest einer Milliarde Dollar um 573 auf 2.668 angewachsen. Zusammen verfügen sie über insgesamt 12,7 Billionen Dollar.



Quelle

Vorheriger ArtikelRussische Hacker greifen österreichische Wirtschaftskammer an
Nächster ArtikelAffenpocken: Droht die nächste Pandemie?

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein