Start Nachrichten Fairer Handel wächst in Österreich trotz Krise um ein Viertel

Fairer Handel wächst in Österreich trotz Krise um ein Viertel

9
0


Wien – Rund 485 Millionen Euro gaben die Österreicher 2021 für fair gehandelte Lebensmittel aus. Das ist um ein knappes Viertel mehr als 2020. Nicht steigende Preise trieben den Umsatz nach oben, sondern die Bereitschaft, sich nachhaltigere Lieferketten etwas kosten zu lassen, sagt Hartwig Kirner, Chef von Fairtrade Österreich. Dass Konsumenten statt zum Wirt zu gehen vermehrt im Lebensmittelhandel kauften, stärkte seinen Markt zusätzlich.



Quelle

Vorheriger ArtikelNintendo Switch Online ab heute mit neuem N64-Klassiker
Nächster ArtikelE-Scooter hinter Fahrrädern – „Mikromobilität attraktiver machen“

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein