Start Nachrichten Faszinierendes Foto zeigt Blutmond und Polarlichter am Südpol

Faszinierendes Foto zeigt Blutmond und Polarlichter am Südpol

5
0


Polarlicht (Symbolbild)

Einem Astronomen ist ein spektakuläres Bild der Polarlichter während der Mondfinsternis gelungen 

© Photo by Chong Wei on Unsplash

Der Astronom Aman Chokshi studiert an der Universität Melbourne, verbringt derzeit aber ein Forschungsjahr am Südpol. Dort arbeitet er am South Pole Telescope (SPT) bei der Amundsen-Scott-Südpolstation. Dort hat er diese faszinierende Aufnahme der Mondfinsternis Mitte Mai gemacht.

“Es war unglaublich zu sehen, wie sich der Himmel verdunkelte und Millionen von Sternen in unserer Milchstraße auftauchten”, sagt er gegenüber Space.com. “Zum Höhepunkt der Sonnenfinsternis zog dann ein Streifen Polarlichter über den Himmel. Ein wirklich spektakulärer Abend”, so Chokshi.

Auf dem Bild sieht man auch Chokshi und seinen Kollegen Allen Foster auf dem Dach des Dark Sector Laboratory. Außerdem ist das BICEP-Teleskop (Background Imaging of Cosmic Extragalactic Polarization) zu sehen.

Wie das Bild enstanden ist

Das Foto ist eine Zusammenstellung von Aufnahmen, die über einen Zeitraum von 5 Stunden entstanden sind. Das Hintergrundbild ist eine 20-sekündige Belichtung mit einem Sigma 24-70mm-Objektiv bei einer Blende von f2.8 und einem ISO-Wert von 3200. Genutzt hat er dabei eine Sony A7RVI. Der Mond wurde mit einem 400mm-Objektiv auf einer Sony A7S aufgenommen.

Die Bedingungen, um das Foto zu schießen, waren nicht einfach. Wie Chokshi berichtet, betrug die Windchill-Temperatur zwischen -60 und -80 Grad Celsius. Die Kameras mussten deswegen in isolierten und beizten Boxen untergebracht werden, um zu verhindern, dass sie nicht einfrieren.



Quelle

Vorheriger Artikel2022: Das Jahr des Linux-Desktops | c’t uplink 43.3
Nächster ArtikelWie kauft man am besten Bitcoin?

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein