Start Nachrichten Foxconn: iPhone-Produktion wird von neuen Lockdowns nicht beeinträchtigt › Macerkopf

Foxconn: iPhone-Produktion wird von neuen Lockdowns nicht beeinträchtigt › Macerkopf

11
0


| 8:22 Uhr | 0 Kommentare

Die jüngsten Lockdowns in China wirkten sich schnell auf einige Apple-Produkte aus, wie ein Besuch des Apple Online Stores zeigt. Insbesondere das High-End MacBook Pro ist beliebt und rar zugleich. Die iPhone-Produktion in der chinesischen Stadt Zhengzhou läuft jedoch gut, obwohl in der Region große Einschränkungen herrschen, so Manager von Foxconn, die von Henan Daily (via Bloomberg) zitiert werden.

iPhone-Produktion „läuft gut“

Nach Shanghai hat nun auch Zhengzhou beschlossen, neue Beschränkungen zu verhängen, darunter Lockdowns und COVID-19-Massentests. Trotzdem kommt es in dem riesigen Montagewerk von Foxconn in der Stadt, das von den Einheimischen den Spitznamen „iPhone City“ trägt, nur zu begrenzten Unterbrechungen, da die Produktion von Apple-Geräten wie gewohnt weiterläuft.

„Die Produktion auf dem Foxconn-Campus mit seinen rund 200.000 Arbeitern läuft gut“, so die Zeitung unter Berufung auf Foxconn-Manager auf dem Gelände. Das taiwanesische Unternehmen arbeite mit den örtlichen Behörden zusammen und treffe Maßnahmen, um die Sicherheit der Arbeiter zu gewährleisten. „Die Versorgungsleitungen sind von COVID nicht beeinträchtigt worden“.

Die Beschränkungen wurden erstmals in der vergangenen Woche auferlegt. Derzeit sind die Lieferungen von iPads und iPhones offenbar nicht beeinträchtigt, aber bei Apples Mac-Produktlinie kommt es weiterhin zu Lieferkettenproblemen und Verzögerungen für die Kunden. Zwei Apple-Zulieferer, Pegatron und Quanta, erklärten kürzlich, dass sie die Produktion von Apple-Geräten aufgrund der neuen Lockdowns und Einschränkungen aussetzen würden.



Quelle

Vorheriger ArtikelUkraine-Krieg: Küstenkommunen und Verbände warnen vor Erdgasförderung
Nächster ArtikelHongkong bemüht altes Kolonialrecht gegen Aktivisten: 40 Monate Haft

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein