Start Technik heute Android Google wird in Europa wegen Android kartellrechtlich angeklagt

Google wird in Europa wegen Android kartellrechtlich angeklagt

3
0


Margrethe Vestager, Kartellkommissarin der EU-Kommission, übt weiterhin Druck auf Google bezüglich seines Android-Betriebssystems aus.

Vestager hielt heute auf einer Konferenz in den Niederlanden eine Rede, in der sie betonte, dass ihre Abteilung jetzt damit begonnen hat, die Verträge von Google mit Herstellern von Mobilgeräten und Mobilfunkanbietern genau zu prüfen. Die Europäische Kommission wendet sich gegen die Anforderungen, die das Unternehmen an seine Mobilfunkpartner stellt, um Google-Apps auf Geräten vorzuladen.

Dadurch, dass Gerätehersteller und Mobilfunkanbieter die Apps des Unternehmens vorab laden, nimmt Google ihnen die Möglichkeit, auszuwählen, welche Apps sie auf ihren Smartphones installieren. Dies nimmt auch einen der besten Wege für neue Apps, um neue Kunden zu erreichen.

Google argumentiert gegen die Behauptungen von Vestager, indem es darauf hinweist, dass Android für alle offen verfügbar ist und keine Installation von Google-Apps erforderlich ist. Viele Unternehmen, darunter Amazon, haben ihre eigenen gegabelten Versionen von Android veröffentlicht, auf denen keine der Apps der Unternehmen installiert sind, und umgehen den Play Store, indem sie ihren eigenen Store zum Kauf und Herunterladen von Anwendungen hinzufügen.

Während Google die Gerätehersteller dazu drängte, seine Android-Version zu übernehmen, war dies hauptsächlich der Versuch, den Benutzern die bestmögliche Erfahrung mit dem Betriebssystem zu ermöglichen und dass es sofort nach dem Hochfahren ihrer Geräte einfach zu verwenden ist. erstes Mal. Sie können ihre eigene Android-Version weiterhin kostenlos verwenden, aber ohne vorinstallierte Google Apps auf dem Gerät verzichten sie auf den Zugriff auf den Play Store, was für einige Verbraucher ein Deal Breaker sein könnte.

Vestager und die Europäische Kommission sind daran interessiert, mehr darüber zu erfahren, wie Google mit seinen Mobilfunkpartnern umgeht und es wird gemunkelt, dass bereits nächste Woche formelle Anklagen gegen das Unternehmen erhoben werden.

Veröffentlicht unter Lizenz von ITProPortal.com, einer Veröffentlichung von Net Communities Ltd. Alle Rechte vorbehalten.

Bildnachweis: ojka/Shutterstock



Vorheriger ArtikelPhishing und Credential Stuffing bleiben die größten Bedrohungen
Nächster ArtikelMatrox kündigt die C-Serie an – Quad- und Six-Head-Grafikkarten für Windows und Linux

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein