Start Nachrichten Grafikkarten-Schock: Neues Nvidia-Modell ist unfassbar teuer

Grafikkarten-Schock: Neues Nvidia-Modell ist unfassbar teuer

21
0


Nach der RTX 3050 und der RTX 3090 Ti gibt es nun noch eine weitere neue Grafikkarte von Nvidia: die RTX 3080. Aber Moment mal, gibt es die nicht schon? Ja, die neue Variante setzt jedoch nun auf mehr Grafikspeicher, was sich vor allem für 4K-Gamer lohnen könnte. Doch es gibt ein dickes Problem: den Preis. 

Nvidia

Nvidia GeForce RTX 3080: Version mit 12 GB VRAM nun verfügbar

Die RTX 3050 und RTX 3090 Ti scheinen für Nvidia noch nicht genug gewesen zu sein – denn kurz nach der CES 2022 hat der Grafikkarten-Hersteller noch ein weiteres Modell veröffentlicht: eine neue Version der RTX 3080.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)

Nvidia GeForce GTX 1060, GTX 1660 und RTX 2060 im Vergleich: Welche Grafikkarte lohnt sich wirklich?

Der größte Unterschied zum alten Modell aus 2020: die Menge an Videospeicher. Während die Original-RTX-3080 lediglich 10 GB GDDR6X-Speicher zu Seite gestellt bekam, wächst dieser in der neuen Variante auf solide 12 GB an. Der Takt des Speichers beträgt weiterhin 19 GHz. Auch bei der Anzahl der Shader hat sich etwas getan, obwohl der Sprung recht klein ausfällt. Statt 8.704 kommen nun 8.960 Recheneinheiten zum Einsatz.

Echte Benchmark-Ergebnisse gibt es bislang noch nicht, doch wenig überraschend dürfte sich die Leistung der verbesserten RTX 3080 zwischen der des alten Modells und der RTX 3080 Ti einpendeln. PC-Spieler dürfen davon ausgehen, dass Nvidia gleichzeitig beide RTX-3080-Modelle anbieten und auch über Dritthersteller verkaufen wird.

Nvidias aktuelle Grafikkarten unterstützen neben RTX auch DLSS. Doch was ist das überhaupt? Und bringt die neue Technologie wirklich so viel zusätzliche Performance? Wir verraten es euch im Video: 

Grafikkarten-Bestseller bei Amazon anschauen

Nvidias neue Grafikkarte kostet ein Vermögen

Einen offiziellen UVP gab Nvidia für die überarbeitete RTX 3080 bislang nicht bekannt – aufgrund der aktuellen Scalper-Problematik hätte die Preisempfehlung jedoch wahrscheinlich sowieso keinen Bestand gehabt. Ein Blick auf den Preisvergleich von geizhals.de spiegelt den aktuellen Zustand des Grafikkarten-Marktes perfekt wider. Lediglich fünt Custom-Modelle der RTX 3080 mit 12 GB VRAM sind erhältlich. Diesen Umstand lassen sich die Händler jedoch ordentlich versilbern, denn dort starten die Preise bei 1.639 Euro (Stand: 17.001.2022).

Zum Vergleich: Der UVP der normalen RTX 3080 mit 10 GB VRAM liegt bei 719 Euro, der der RTX 3080 Ti bei 1.199 Euro und der der deutlich schnelleren RTX 3090 bei 1.549 Euro. Für PC-Spieler ist die aktuelle Situation ein einziges Trauerspiel. Ob die nächste Grafikkarten-Generation diesen Teufelskreis endlich durchbrechen kann, bleibt abzuwarten. Aktuell gibt es für PC-Bastler jedoch keinen wahrnehmbaren Silberstreif am Grafikkarten-Horizont.



Quelle

Vorheriger ArtikelOpen-Source-Tool hilft im Kampf gegen log4j-Schwachstellen-Exploits
Nächster ArtikelBriefankündigung startet ab sofort in der Post & DHL App

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein