Start Nachrichten Günstiger als Samsung: Wird Googles Falt-Handy ein Preisknaller?

Günstiger als Samsung: Wird Googles Falt-Handy ein Preisknaller?

20
0


Faltbare Handys sind vor allem eins: teuer. Googles faltbares Smartphone soll aber insbesondere Vorreiter Samsung preislich unterbieten und günstiger als das Galaxy Z Fold 3 werden. Deutsche gucken aber wohl in die Röhre – zumindest vorerst.

Google

Bei rund 1.800 Euro hat Samsung die UVP des Galaxy Z Fold 3 angesetzt. Damit verlangen die Südkoreaner zwar weniger als für den Vorgänger, von günstig kann in diesen Preisregionen aber keine Rede sein. Noch immer kosten Falt-Handys mehr als vergleichbar ausgestattete Smartphones ohne Biege-Bildschirm.

Googles Falt-Handy soll weniger als das Galaxy Z Fold 3 kosten

Zumindest günstiger als die Samsung-Konkurrenz soll aber Googles Falt-Handy werden, wie eine verlässliche Quelle gegenüber 9to5Google verraten hat. Das „Pixel Notepad“, so der kolportierte Name, soll das Galaxy Z Fold 3 preislich unterbieten. Was das im Detail bedeutet, verriet die Quelle jedoch nicht.

Mit einem Preis unter der UVP des Galaxy Z Fold 3 würde Google zweifellos ein Ausrufezeichen setzen – und die Ambitionen untermauern, dass der US-Konzern ein ernstzunehmender Konkurrent von Samsung, Apple und Co. werden möchte. Angesichts der noch immer kostspieligeren Produktion von Falt-Handys sollten potenzielle Käufer aber auch kein Schnäppchen erwarten. Günstiger bedeutet nicht günstig.

Nachdem Ende des Jahres sogar über eine Einstellung von Googles Falt-Handy spekuliert wurde, nehmen die Gerüchte seit Kurzem aber wieder Fahrt auf. Zuletzt wurden in der zweiten Beta-Version von Android 12L sogar Grafiken entdeckt, die einen Hinweis auf ein faltbares Smartphone von Google enthalten. Das soll sich vom Design und Klappmechanismus eher am Oppo Find N denn am Galaxy Z Fold 3 orientieren.

So sieht das Oppo Find N aus: 

Pixel Notepad soll zuerst in den USA erscheinen

Vorerst soll das Pixel Notepad aber nur in den USA auf den Markt kommen. Von einer „begrenzten Verfügbarkeit“ ist die Rede. Das erinnert an das Pixel 4a, das vor seinem globalen Launch auch zuerst in den Vereinigten Staaten erhältlich war. Wann Google sein Falt-Handy überhaupt vorstellt, steht aber ohnehin noch in den Sternen.



Quelle

Vorheriger ArtikelAmazon-Cloud: Schwachstellen in AWS CloudFormation und AWS Glue
Nächster ArtikelStaatsoper: Belcanto eines Verzweifelten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein