Start Technik heute Android iPhone rettet Smartphone-Markt

iPhone rettet Smartphone-Markt

58
0


„Das Smartphone-Volumen stieg während des Quartals aufgrund der Rekordverkäufe von Apple iPhones“. Das ist eine höllische Aussage – aus der Pressemitteilung von Gartner über den heutigen Verkauf von Mobiltelefonen im vierten Quartal 2011. Der Schwerpunkt liegt auf den Verkäufen, die das Analystenhaus misst, und nicht auf den Lieferungen in den Kanal wie bei seinen Konkurrenten. Einhundertneunundvierzig Millionen Smartphones wurden im Quartal weltweit verkauft, 47,3 Prozent mehr als im Vorjahr, 35,46 Millionen von Apple.

Im vergangenen Monat behauptete Apple 37,04 Millionen iPhone-Verkäufe, was natürlich wirklich Auslieferungen bedeutet. Das beeindruckende vierte Quartal von Apple hat sein Ranking verbessert. Das in Cupertino, Kalifornien, ansässige Unternehmen überholte LG und belegte den dritten Platz beim Gesamtverkauf von Mobiltelefonen für das gesamte Jahr 2011 – nicht nur Smartphones – mit 5 bzw. 4,9 Prozent Anteil. Bei Smartphones belegte Apple im Quartal und im gesamten Jahr 2011 mit 23,8 Prozent bzw. 19 Prozent Marktanteil den Spitzenplatz. Apple hat im vergangenen Jahr 89,7 Millionen Handys verkauft.

„Westeuropa und Nordamerika führten im vierten Quartal 2011 den größten Teil des Smartphone-Wachstums für Apple“, sagt Roberta Cozza, Principal Research Analyst bei Gartner. „In Westeuropa rettete der Anstieg der iPhone-Verkäufe im vierten Quartal den gesamten Smartphone-Markt nach zwei Quartalen mit schwachen Verkäufen in Folge.“

Gartner erwartet starke iPhone-Verkäufe im ersten Quartal, aber sequenzielle Rückgänge, da der Nachholbedarf für das iPhone 4S weitgehend ausgeschöpft ist. In ähnlicher Weise prognostiziert Gartner, dass das iPhone, gemessen am Smartphone-Betriebssystem, in den nächsten Quartalen an Marktanteil verlieren wird. Dies folgt auf einen Anstieg im vierten Quartal, der das unaufhaltsame Aktienwachstum von Android mit einem sequenziellen Rückgang umkehrte.

Dennoch ist Android unaufhaltsam und erreicht einen weltweiten Smartphone-Anteil von 50,9 Prozent, gegenüber 30,5 Prozent im Vorjahr. Zum Vergleich: Der zweitplatzierte iOS-Anteil stieg von 15,8 Prozent auf 23,8 Prozent.

Samsung führte die Marktanteilsgewinne von Android an und verkaufte 34 Millionen Smartphones. Ich muss mich also wundern, dass Gartner dem iPhone so viel Anerkennung zollt.

Der Anstieg der Smartphone-Verkäufe von Apple und Samsung im vierten Quartal trug zu einem weiteren desaströsen Quartal für Windows Phone bei, dessen Anteil von 3,4 Prozent im Vorjahr auf erbärmliche 1,9 Prozent sank. Dies trotz der Einführung des ersten Nokia Windows Phone im vierten Quartal; Der Absatz ging zurück, der Marktanteil betrug nur noch 2,6 Mio. weniger als Samsungs Bada.

Im Allgemeinen wurden im vierten Quartal weltweit 476,5 Millionen Mobiltelefone verkauft, ein Plus von 5,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Für das Jahr überstieg der Umsatz 1,8 Milliarden Telefone, ein Plus von 11,1 Prozent.

„Für 2012 wird ein Wachstum des Gesamtmarktes von rund 7 Prozent erwartet, während sich das Smartphone-Wachstum auf rund 39 Prozent verlangsamen wird“, sagt Annette Zimmermann, Principal Research Analyst bei Gartner.



Vorheriger ArtikelEtwas Böses kommt auf diese Weise… die Cybersicherheitsprobleme, die den Menschen am meisten Angst machen
Nächster ArtikelEine Woche mit Googles Chrome OS Laptop, Tag 5: Mein Leben in der Cloud

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein