Start Nachrichten Kommentar: Die Handschrift eines Aggressors

Kommentar: Die Handschrift eines Aggressors

19
0


Was Wladimir Putin wirklich plant, weiß derzeit niemand – wahrscheinlich er selbst nicht. Aber eines scheint nach wochenlangem Säbelrasseln klar: Der russische Präsident ist weder an der Deeskalation noch an der Beilegung des Konflikts mit der Ukraine interessiert. Fast täglich schafft der Kreml Fakten, die wie eine Vorbereitung zum Krieg aussehen: Hackerangriffe gegen ukrainische Behörden, Teilabzug des Personals von der russischen Botschaft in Kiew, gemeinsam mit Belarus an der ukrainischen Nordgrenze abgehaltene Manöver – und ein propagandistisches Trommelfeuer in den Staatsmedien gegen die Ukraine und die Nato.



Quelle

Vorheriger ArtikelSamsung Galaxy Tab S8: Neue Flaggschiff-Reihe mit Ultra-Modell kommt
Nächster ArtikeliPhone SE 2022 und iPad Air 5: Apple bereitet neue Hardware vor

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein