Start Empfohlen Linux Mint 20.3 heißt „Una“ und Debian Edition (LMDE) 5 heißt „Elsie“

Linux Mint 20.3 heißt „Una“ und Debian Edition (LMDE) 5 heißt „Elsie“

15
0


Bereits im Juli teilten wir Ihnen mit, dass Linux Mint 20.3 um Weihnachten herum veröffentlicht wird. Leider war das so ziemlich alles, was wir über die kommende Version des Ubuntu-basierten Betriebssystems wussten. Zum Glück haben die Entwickler heute Gib uns einige weitere Einzelheiten.

Wir kennen jetzt nicht nur den Namen von Linux Mint 20.3, sondern auch den Spitznamen der kommenden Linux Mint Debian Edition (LMDE) 5. In Anlehnung an Mints Tradition, nur weibliche Namen zu verwenden, werden erstere „Una“ genannt, während letztere „Elsie“ heißen sollen.

LESEN SIE AUCH: Logitech MX Keys Mini ist eine kompakte kabellose Tastatur für Windows, Mac und Linux

Neben dem Namen und dem allgemeinen Erscheinungsdatum von Linux Mint 20.3 sind uns noch einige zusätzliche Informationen bekannt. Zum Beispiel wird Una mit dem üblichen Trio von Desktop-Umgebungsoptionen geliefert – Cinnamon, MATE und Xfce. Außerdem versprechen die Entwickler neue Dark Themes und andere visuelle Verbesserungen.

Inzwischen wird das weniger beliebte LMDE 5 auf dem neuesten Debian 11 „Bullseye“ basieren und ausschließlich die Desktop-Umgebung von Cinnamon verwenden. Interessanterweise wird die Debian-Variante neben modernen 64-Bit-Chips auch noch alte 32-Bit-Prozessoren unterstützen.

Bildnachweis: NinaMalyna / Shutterstock



Vorheriger ArtikelOracle gibt einen Notfall-Patch für Java für Windows heraus
Nächster ArtikelSkype im Arbeitsbereich richtet sich an kleine Unternehmen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein