Start Empfohlen Manjaro Linux und TUXEDO Computers bringen benutzerdefinierten InfinityBook-Laptop auf den Markt

Manjaro Linux und TUXEDO Computers bringen benutzerdefinierten InfinityBook-Laptop auf den Markt

6
0


TUXEDO Computers ist ein ziemlich cooles Unternehmen, das nicht nur Maschinen mit Linux verkauft, sondern auch mit Linux-Distributionsentwicklern für offiziell lizenzierte Marken-Laptops zusammenarbeitet. Zum Beispiel hat sich Tuxedo mit Kubuntu auf dem offiziellen Focus-Laptop zusammengetan. Es ist eine großartige Möglichkeit für Linux-Benutzer, ihr bevorzugtes Linux-basiertes Betriebssystem zu repräsentieren und gleichzeitig die Entwickler finanziell zu unterstützen.

Heute bringen Manjaro Linux und TUXEDO Computers den InfinityBook Manjaro Laptop auf den Markt. Dies ist das 15,6-Zoll-InfinityBook von Tuxedo, das mit dem Manjaro-Branding und dem vorinstallierten Linux-basierten Betriebssystem angepasst wurde.

„Das ist die perfekte Symbiose aus Hard- und Software in einem Gerät: TUXEDO Computers liefert sein InfinityBook Pro 15 und das Manjaro-Team das entsprechende Betriebssystem. Zudem lässt sich das Gerät nach Kundenwunsch konfigurieren: Bis zu 64 GB RAM sind möglich sowie die 10. Generation eines Core i7 Prozessors und bis zu 2 TB Arbeitsspeicher“, so Manjaro Linux und TUXEDO Computers.

LESEN SIE AUCH: Arch-basierte Manjaro 19.0 ‚Kyria‘ Linux-Distribution ist hier mit GNOME, KDE und Xfce

Weiter erklären die Unternehmen: „Außerdem können sich die Kunden über die Super Tux-Taste und eine individuelle Einstellung der Hintergrundfarben der Tastatur freuen. Außerdem erhält das Notebook eine individuelle Lasergravur mit speziellem Logo auf der Displayrückseite. Eine von Manjaro gestaltete Verpackung rundet das Gesamtpaket ab des InfinityBook Manjaro.“

Manjaro Linux und TUXEDO Computers teilen sich die unten stehende Standardkonfiguration.

  • Display: Full-HD (1920 x 1080) IPS-Panel entspiegelt
  • Fahrgestell: Manjaro-Gehäuse
  • Speicher: 8GB (1x 8GB) 2666Mhz Samsung
  • Prozessor: Intel Core i5-10210U (4x 1,6-4,2 GHz Quad-Core, 8 Threads, 6 MB Cache, 15 W TDP)
  • Speicher: 250 GB Samsung 860 EVO (M.2 SATAIII)
  • Kabellos: Intel Dual AC 9260 und Bluetooth 5 (bis zu 1730 Mbit/s)
  • Betriebssystem: Manjaro Xfce
  • Garantie: 24 Monate / 2 Jahre Garantie

Die oben aufgeführte Standardkonfiguration kostet 1.099 EUR, was ungefähr 1.203 USD entspricht. Es kann bestellt werden Hier. Das ist für solch magere Spezifikationen ziemlich teuer. Abgesehen davon sind Upgrades preiswert. Wenn Sie sich also für den Kauf entscheiden, empfehle ich 16 GB RAM, eine NVMe-SSD und eine Wi-Fi 6 (802.11ax)-Karte. Wenn Sie es in die USA versenden lassen, achten Sie darauf, auch eine US-Tastatur und ein Netzkabel zu wählen.



Vorheriger ArtikelMehr als die Hälfte der US-Mitarbeiter schreiben Passwörter auf Haftnotizen
Nächster ArtikelCloud-Migration und Cyberangriffe sind die größten IT-Herausforderungen für 2020

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein