Start Nachrichten Mastering GitOps 2022: Zweitägiger Workshop führt in Continuous Operations ein

Mastering GitOps 2022: Zweitägiger Workshop führt in Continuous Operations ein

12
0


Im Nachgang der Premiere des Online-Events Mastering GitOps 2022 erhalten Interessierte in dem zweitägigen Online-Workshop „GitOps: Continuous Operations“ die Gelegenheit, sich noch eingehender mit dem Thema auseinanderzusetzen. Am 2. und 3. Mai 2022 liefert der von heise Developer, ix und dpunkt.verlag in Kooperation mit Cloudogu organisierte Workshop vertiefende Informationen und konkrete Hilfestellung für die praktische Umsetzung.

Der Kurs richtet sich sowohl an Entwicklerinnen und Entwickler wie auch Infrastrukturverantwortliche. Teilnehmende lernen während der beiden Tage die Prinzipien für Continuous Operations im Hands-off-Betrieb sowie die grundlegenden Herausforderungen kennen. Sie erfahren, wie das Zusammenspiel zwischen CI-Server und GitOps funktioniert, arbeiten mit Tools wie ArgoCD und Flux, und widmen sich schließlich auch wichtigen Aspekten rund um Ressourcenverwaltung, Observability und Fehlerbehandlung, bis hin zu ergänzenden Themen wie dem Secrets-Management.

Die theoretischen Einführungen werden stets von konkreten Übungen begleitet, sodass Teilnehmende nicht nur die Unterschiede zum klassischen CIOps-Ansatz kennenlernen, sondern die Vorteile von GitOps und dessen Herausforderungen in der praktischen Umsetzung erfahren. Dabei erhalten sie Antworten auf wichtige Fragen wie:

  • Wie lassen sich Anwendungen auf Kubernetes mit GitOps deployen?
  • Welche Rolle spielt der CI-Server?
  • Wie lassen sich Templating-Tools mit GitOps kombinieren?
  • Lässt sich auch der Kubernetes-Cluster selbst mit GitOps betreiben?
  • Funktioniert GitOps auch ohne Kubernetes?

Um den Workshop erfolgreich absolvieren zu können, sollten Teilnehmende gute Vorkenntnisse im Bereich Kubernetes, den Grundlagen von CI/CD sowie Git und Erfahrung im Umgang mit der Linux Shell mitbringen. Tickets für den zweitägigen Workshop lassen sich zum Preis von 899 Euro (zzgl. MwSt.) buchen. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, empfiehlt es sich, rechtzeitig zu reservieren.


(map)

Zur Startseite



Quelle

Vorheriger ArtikelSupercharger: Tesla erhöht Preise seiner E-Ladesäulen in Europa
Nächster ArtikelFranzösische Bahn testet Mini-Zug, der gleichzeitig ein Auto ist

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein