Start Nachrichten Missbrauchsfall an Wiener Schule: Systemversagen aufzeigen

Missbrauchsfall an Wiener Schule: Systemversagen aufzeigen

34
0


Die Dimensionen des Falles erschrecken: Ein beliebter Lehrer einer Wiener Mittelschule soll jahrelang unentdeckt Schüler missbraucht und kinderpornografisches Material hergestellt und gehortet haben. Es gibt zumindest 25 Opfer, der Tatzeitraum erstreckt sich über 15 Jahre. Nach einer Anzeige, der eine Hausdurchsuchung folgte, beging der Pädagoge, der auch Vertrauenslehrer war, im Mai 2019 Suizid.



Quelle

Vorheriger ArtikelProteste im Iran: Sterben für ein Stück Stoff
Nächster ArtikelFoxconn und Vedanta planen Chipfabrik in Indien für 19 Milliarden US-Dollar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein