Start Technik heute Android Mit der neuen App von TfL können Sie Ihre Oyster Card mit...

Mit der neuen App von TfL können Sie Ihre Oyster Card mit Ihrem Handy aufladen

65
0


oyster-card-underground

Die Oyster-Karte von Transport for London (TfL) schleppt sich schreiend und tretend ins Jahr 2017 und wird endlich von einer mobilen App profitieren, die das Aufladen über ein Smartphone ermöglicht.

Eine neue Oyster-App soll im August für iOS und Android erscheinen. Es ergänzt die Änderungen am Oyster-System, die bedeuten, dass Online-Guthabenkäufe von jeder Station statt von einer nominierten abgeholt werden können und in 30 Minuten statt in 24 Stunden verfügbar sein werden. Die beschleunigte Abwicklung wird begrüßt, aber die Oyster Card-App dürfte auf mehr Interesse stoßen.

Derzeit können Online-Kredit- und Travelcard-Käufe an jeder U-Bahn- oder Bahnstation, Straßenbahnhaltestelle oder River Bus-Anlegestelle gesammelt werden. TfL wird dies auf alle Londoner Busse ausweiten. Die geplante TfL-App wird es für Reisende jedoch noch einfacher und schneller machen.

Die kostenlose App ermöglicht nicht nur das Aufladen von Oyster-Karten per Telefon, sondern auch die Überprüfung des Guthabens und das Erhalten von Warnungen bei niedrigem Guthaben.

TfL macht einige Punkte zu den bevorstehenden App- und Systemänderungen:

  • Nach der Einführung wird die TfL-App im Laufe des Jahres 2017 um weitere Funktionen erweitert, darunter die schnellere und einfachere Beantragung von Rückerstattungen für unvollständige Fahrten sowie die Anzeige des Fahrtverlaufs für kontaktlose Zahlungen im Frühjahr 2018.
  • Um die neue TfL-App nutzen zu können, benötigen Kunden ein Oyster-Online-Konto. Kunden mit einer Oyster Card der ersten Generation, die überwiegend vor 2010 ausgestellt wurde, müssen ihre Oyster Card ebenfalls auf eine Oyster Card mit einem „D“ in der unteren linken Ecke auf der Rückseite der Karte upgraden. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter — tfl.gov.uk/first-generation-oyster.
  • TfL kontaktiert derzeit regelmäßige Oyster-Kartenbenutzer mit einer Karte der ersten Generation über Oyster Online, um sie zu ermutigen, ihre Karte vor der Veröffentlichung der neuen TfL-App zu aktualisieren.

Bildnachweis: charnsitr / Shutterstock



Vorheriger ArtikelNeue Plattform kombiniert Anwendungs- und Infrastruktur-Risikomanagement
Nächster ArtikelGNOME 3.28 ‚Chongqing‘ Linux- und BSD-Desktop-Umgebung ist da

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein