Start Nachrichten Nintendo Switch kaufen: Alle Infos zur Handheld-Konsole

Nintendo Switch kaufen: Alle Infos zur Handheld-Konsole

9
0


Als die Nintendo Switch im Jahr 2017 veröffentlicht wurde, hat sie den Konsolenmarkt nachhaltig verändert. Doch was unterscheidet das Handheld von der Konkurrenz und welche Modelle gibt es mittlerweile? Wir erklären euch alles, was ihr zu der mobilen Konsole wissen müsst.

Nintendo Switch

Für wen eignet sich die Konsole und welche Alternativen gibt es?

Die Nintendo Switch ist sicherlich die zugänglichste aller Konsolen, die sich aktuell auf dem Markt befinden. Sie bietet Spiele für jede Altersgruppe: Eltern können mit ihren Kindern zusammen Koop-Titel wie Super Mario Odyssey spielen, für erwachsene Gamer gibt es Spiele wie Dark Souls und The Witcher 3. Und sogar Zielgruppen ohne Gaming-Kontext werden etwa mit Dr. Kawashimas Gehirn-Jogging und Ring Fit Adventure angesprochen.

Die Nintendo Switch kann sowohl an den Fernseher angeschlossen werden als auch mobil im Handheld-Modus genutzt werden. Insofern ist die Konsole fürs Zocken im heimischen Wohnzimmer genauso gut geeignet wie unterwegs in Bahn, Flugzeug und als Mitfahrer im Auto. Dank der Multiplayer-Funktion und den Spielmodi für bis zu zwölf Spieler ist die Konsole perfekt für kleine und große Familien und der Kracher für jede Party.

Alternativ gibt es auf dem Markt aktuell die PlayStation 5, die den bislang erfolgreichsten Verkaufsstart aller bisherigen Konsolen hingelegt hat. Von Microsoft gibt es derzeit die Xbox Series X und S. Bei ersterer handelt es sich dabei um das leistungsstärkere Modell, was vor allem für 4K-Gaming mit bis zu 120 FPS ausgelegt ist. Alle genannten Konsolen sind sich jedoch nur stationär einsetzbar. Als Handheld-Alternative bieten sich die Konsolen der Nintendo-3DS-Familie an. Aktuellstes Modell ist hier der New Nintendo 2DS XL. Und natürlich kann auch auf PC und Laptop gespielt werden. Hierzu ist bei den meisten Spielen jedoch ein aktuelles Modell mit leistungsstarker Grafikkarte gefragt.

Bildquelle: GIGA

Nintendo Switch (Lite) & OLED: So unterscheiden sich die Handhelds

Nintendo Switch: Alte und neue Edition

Die klassische Version aus dem Jahr 2017, deren Modell-Nummer immer mit „HAC“ beginnt, wurde im Handel inzwischen durch eine aktualisierte Version ersetzt und ist deshalb nur noch gebraucht erhältlich. Die neue Edition der Nintendo Switch, die Mitte August 2019 veröffentlicht wurde, sieht genauso aus wie die vorangegangene Version. Allerdings unterscheidet sich die Modellnummer, da diese nun mit „HAD“ beginnt. Außerdem zeichnet sie sich durch eine verbesserte Akkulaufzeit aus.

Unabhängig davon können beide Versionen am TV, als Handheld oder im Tisch-Modus genutzt werden. Auf beiden funktioniert sämtliche Nintendo-Switch-Software, zusätzlich ist ein Joy-Con-Set bestehend aus zwei Joy-Cons enthalten. Die Joy-Cons verfügen über HD-Vibration und eine IR-Bewegungskamera. Lieferumfang und Funktionen sind ebenfalls dieselben, lediglich kleine Anpassungen wurden vorgenommen. Die Nintendo Switch ist darüber hinaus in mehreren Variationen erhältlich. Zur Auswahl stehen üblicherweise die komplett graue Konsole sowie die Konsole mit Joy-Cons in Neon-Blau und Neon-Rot. Zusätzliche Joy-Cons können inzwischen auch in anderen Farben erworben werden – besonders beliebt ist die Kombination Neon-Pink und Neon-Grün.

Optisch lässt sich die alte Nintendo Switch nur anhand der Verpackung unterscheiden. War die alte Version noch wie auf dem Bild gestaltet, ist die neue Verpackung vorwiegend rot. (Bildquelle: Nintendo)
Nintendo Switch Neon-Blau/Neon-Rot

Nintendo Switch Neon-Blau/Neon-Rot

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 11.07.2022 12:15 Uhr

Nintendo Switch Grau

Nintendo Switch Grau

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 11.07.2022 08:49 Uhr

Nintendo Switch Lite: Die kompakteste Version der Konsole

Neben der klassischen Nintendo Switch gibt es inzwischen auch eine Nintendo Switch Lite. Sie kann ausschließlich im Handheld-Modus gespielt werden. Joy-Cons sind nicht im Lieferumfang enthalten und müssen separat erworben werden. Die Joy-Cons sind für bestimmte Software nötig, auf der Switch Lite kann also nicht ohne weiteres jede Software gespielt werden.

Erfahrt im folgenden Video alle wichtigen Details zur Nintendo Switch Lite und ob sich die Konsole lohnt:

Lohnt sich die Nintendo Switch Lite?

Welche Spiele mit der Nintendo Switch Lite kompatibel sind und zu welchen du Zusatz-Hardware benötigst, erfahrt ihr auf der offiziellen Homepage von Nintendo. Größter Vorteil dieser Version ist, dass sie im Vergleich zur regulären Nintendo Switch deutlich günstiger ist. Außerdem ist sie vielen verschiedenen Farben erhältlich, was ein weiteres Kaufargument für die Lite-Version der Konsole sein dürfte.

Nintendo Switch Lite Grau

Nintendo Switch Lite Grau

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 11.07.2022 15:31 Uhr

Nintendo Switch OLED: Mehr Farben dank neuem Display

Zuletzt wurde die Nintendo Switch OLED veröffentlicht. Wie der Name bereits vermuten lässt, besteht der Hauptunterschied zum Vorgänger im neuen OLED-Panel. Zusätzlich wurden weitere Kleinigkeiten wie etwa der Kickstand verbessert. Der erstreckt sich nun über die gesamte Rückseite der Konsole und wirkt somit deutlich stabiler. Das alles schlägt sich allerdings auch unmittelbar im Preis nieder, da die OLED-Version im Vergleich zu den beiden anderen Version nochmal wesentlich mehr kostet.

Nintendo Switch OLED Weiß

Nintendo Switch OLED Weiß

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 11.07.2022 15:41 Uhr

Nintendo Switch OLED Neon-Blau/Neon-Rot

Nintendo Switch OLED Neon-Blau/Neon-Rot

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 11.07.2022 15:44 Uhr

Welche Unterschiede es im Detail zwischen den einzelnen Konsolen gibt, erfahrt ihr in folgendem Artikel:

Stromverbrauch, Akkulaufzeit und Speicherkapazität der Konsole

Die Nintendo Switch ist eine sehr stromsparende Konsole. Ist sie nicht ans Netzteil angeschlossen, verbraucht sie im Standby-Modus gerade einmal 0,2 Watt, im Menü 7 Watt und beim Spielen 11 Watt. Lädst du die Konsole parallel auf, steigt der Verbrauch auf maximal 18 Watt an. Zum Vergleich: Die Konkurrenz-Konsolen von Sony und Microsoft kommen immerhin auf einen Stromverbrauch von 80 bis 90 Watt. Auch die Temperatur-Entwicklung der Konsole hält sich glücklicherweise im Rahmen. Normalerweise wird sie auf der Rückseite bis zu 40 Grad warm, wenn du im Handheld-Modus spielst.

Die Akkulaufzeit hängt ganz vom Modell ab, das ihr besitzt. Die Nintendo Switch in der alten Version (Modell-Nummer mit „HAC“) kommt gerade einmal auf 2,5 bis 6,5 Stunden, das verbesserte Modell (Nummer mit „HAD“) sowie die OLED-Version halten zumindest 4,5 bis 9 Stunden aus, bis sie leer sind. Die Akku-Leistung der Nintendo Switch Lite ähnelt jener der alten Switch: Nach 3 bis 7 Stunden ist Schluss. Wie lange die Konsole durchhält, hängt neben der Bildschirmhelligkeit auch vom Spiel ab – je aufwändiger die Grafik, desto kürzer die Laufzeit.

Während die PlayStation 5 mit einer verhältnismäßig üppigen Festplattenkapazität von 825 GB daherkommt, ist der interne Speicher der Nintendo Switch stark begrenzt. Die reguläre Version verfügt gerade einmal über 32 GB – das OLED-Modell hat mit 64 GB immerhin doppelt so viel Platz. Das reicht kaum für mehr als 5-6 Vollpreistitel aus. Alleine Zelda: Breath of the Wild frisst bereits 13 GB. Zum Glück kann der Speicher der Nintendo Switch ganz leicht mit Micro-SD-Karten erweitert werden, das Limit hier beträgt 2 TB – damit kommt man weit. Schon 128 GB gibt es für günstig Geld, damit reicht der Speicher gleich für mehrere Switch-Titel. Der Arbeitsspeicher der Konsole beträgt 4 GB.

Sandisk Ultra 128 GB

Sandisk Ultra 128 GB

Statt 20,99 Euro UVP: MicroSD-Karte mit 128 GB Speicherkapazität und maximalen Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu120 MB/s.

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 11.07.2022 15:46 Uhr

Was gehört zum Lieferumfang der Nintendo Switch?

Im Lieferumfang der klassischen Nintendo Switch ist neben der Konsole folgendes enthalten:

  • Nintendo Switch Docking Station (zum Aufladen & an den Fernseher anschließen)
  • 2 Joy-Con-Controller (entweder in Grau oder in Neon-Blau/Neon-Rot)
  • 2 Joy-Con-Halterungen für den Tisch-Modus inkl. Handgelenkschlaufen
  • Joy-Con-Griff, der beide Joy-Cons zu einem Gamepad verwandelt
  • HDMI-Kabel mit 1,5 Meter Länge
  • Netzteil inkl. Ladekabel

Separat erhältlich sind der Nintendo Switch Pro Controller und natürlich die einzelnen Spiele-Softwares.

Nintendo Switch Pro Controller

Nintendo Switch Pro Controller

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 11.07.2022 14:12 Uhr

Weiterhin wird sowohl von Nintendo selbst als auch von Drittanbietern umfangreiches Zubehör für die Konsole angeboten – seien es Taschen, Schutzfolien oder Controller. Auf diese Weise holt ihr noch mehr aus der Konsole heraus und könnt so das Spielerlebnis individuell an eure Bedürfnisse anpassen.

Nintendo Switch mit dem Fernseher verbinden

Um eure Nintendo Switch auch am Fernseher nutzen zu können, sind folgende Schritte zu beachten:

  1. Deckel Rückseite der Docking-Station für die Nintendo Switch öffnen.
  2. Netzteil und HDMI-Kabel in die entsprechenden Plätze im Inneren der Docking-Station einstecken und Deckel wieder schließen.
  3. Netzteil in eine Steckdose einstecken.
  4. HDMI-Kabel in den entsprechenden Platz am Fernseher einstecken.
  5. Joy-Con-Controller von der Konsole entfernen (dazu gibt es auf der Rückseite der Controller einen kleinen runden Knopf, der beim Entfernen gehalten werden muss).
  6. Konsole in die Docking-Station stecken. Ist sie richtig platziert, leuchtet der Bildschirm kurz auf und zeigt das Lade-Icon an.
  7. Kontrollieren, ob am TV der entsprechende HDMI-Eingang ausgewählt ist.

 

Nintendo Switch Online: Lohnt sich das Abo?

Der Abo-Service Nintendo Switch Online ermöglicht euch vor allem den Zugang zum Online-Multiplayer sowie zur Smartphone-App des Services, über die ihr Zugang zum Voice-Chat bekommt. Zum lokalen Spielen braucht ihr die App nicht. Momentan kostet der Service im Jahr 19,99 Euro, die Familienmitgliedschaft für bis zu acht Accounts gibt es schon für 34,99 Euro. Dafür bekommt ihr aber auch folgende Service-exklusive Features geboten:

  • Zugang zum Online-Multiplayer.
  • Zugang zu der Smartphone App für Nintendo Switch Online, um das Voice-Chat-Feature zu nutzten.
  • Zahlreiche spielbare SNES- und NES-Spiele für die Nintendo Switch.
  • Spielstände dauerhaft in der Cloud speichern, um euch bei Defekt der Konsole vor Verlust der Spieldaten zu schützen.
  • Exklusive Boni wie Nintendo Switch Game Coupons und bestimmte Sonderangebote.

Mit dem sogenannten „Erweiterungspaket“ hat Nintendo das Angebot nochmal erweitert: Für rund 40 Euro pro Jahr oder entsprechend 70 Euro für das Familienabo könnt ihr ab sofort auch ausgewählte Titel des N64 und Sega Mega Drive auf eurer Nintendo Switch zocken. Einige davon wie Mario Kart 64 verfügen zusätzlich über einen Online-Modus. So können dann bis zu 4 Spieler ihr Können im Retro-Racer Können unter Beweis stellen. Schließlich erhaltet ihr noch Zugriff auf das sonst kostenpflichtige DLC „Happy Home Paradise“ für die beliebte Lebenssimulation Animal Crossing: New Horizons.



Quelle

Vorheriger Artikelkurz informiert: Uber, Elster, 3D-Druck, Ebay Kleinanzeigen
Nächster ArtikelDie Operation Luxor gleitet ab: Hundert Seiten über Hitler-Sticker im Schülerchat

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein