Start Nachrichten Nur iPhone 14 Pro könnte neuen A16-Chip bekommen

Nur iPhone 14 Pro könnte neuen A16-Chip bekommen

16
0



Der gut informierte Apple-Analyst Ming-Chi Kuo vermutet, dass nur die teuren Modelle des iPhone 14 mit einem neuen Chip-Set ausgestattet werden. 

Auf Twitter schreibt Kuo, dass nur das iPhone 14 Pro und das iPhone 14 Pro Max den neuen A16-Bionic-Chip erhalten sollen. Die beiden kleineren Modelle iPhone 14 und iPhone 14 Max sollen noch mit dem A15 ausgestattet sein, der auch im iPhone 13 verbaut ist.

6 GB RAM

Zudem sollen allen iPhones 14 mit 6 GB RAM ausgestattet sein. Die beiden hochpreisigen Modelle sollen ein neueres Modell des Low-Power-SDRAM (LPDDR) erhalten, LPDDR5, während die beiden niedrigpreisigen Geräte weiterhin mit LPDDR 4X arbeiten sollen, wie beim iPhone 13. 

Bisher hat Apple zwar stets verbesserte Prozessoren für die teureren Geräte verwendet, etwa mit mehr Kernen oder Speicher. Gänzlich unterschiedliche Chipsets haben sie bisher aber seit dem iPhone 5S und 5C 2013 nicht mehr verwendet, schreibt 9to5 Mac.

Kein „Mini“ mehr

Laut Kuo soll das iPhone 14 Max ein 6,7-Zoll-Display erhalten. Damit wäre das günstigere Modell ebenso groß wie das iPhone 14 Pro Max. Das kleinste Modell soll das iPhone 14 mit 6,1-Zoll sein, von einem Gerät mit 5,4-Zoll-Display ist keine Rede. Damit wird erneut der Verdacht unterstützt, Apple könnte die „Mini“-Reihe einstellen.  

Gerüchten zufolge soll das neue iPhone erstmals keinen Notch bekommen, sondern ein Kameraloch – zumindest im Fall der Pro-Modelle. Es wird erwartet, dass Apple wie jedes Jahr das neue iPhone bei einem Event im Herbst vorstellt.





Quelle

Vorheriger ArtikelMercedes-Benz EQE zeigt sich als SUV-Version fast ohne Tarnung
Nächster ArtikelKeine Sterne für Lehrende

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein