Start Nachrichten Peinlich: Boeing Starliner verliert Teil auf dem Weg zur Startrampe

Peinlich: Boeing Starliner verliert Teil auf dem Weg zur Startrampe

8
0


Die Starliner-Kapsel von Boeing wird zur Startrampe gebracht (August 2021)

Die Starliner-Kapsel von Boeing wird zur Startrampe gebracht (August 2021)

© APA/AFP/NASA/AUBREY GEMIGNANI / AUBREY GEMIGNANI

Man könnte die berechtigte Frage stellen: „Wie soll die Starliner-Kapsel von Boeing einen Flug in den Weltraum überleben, wenn sie nicht mal die Fahrt zur Startrampe unbeschadet übersteht?“ In einem Video ist nämlich zu sehen, wie die Raumkapsel ein Teil verliert, während sie zur Abschussrampe transportiert wird.

Es sei aber alles halb so schlimm, teilte Boeing mittlerweile mit. Denn bei dem Teil, das zu Boden gefallen ist, soll es sich demnach lediglich um eine Schutzabdeckung der Starliner-Fenster handeln.

Rückschläge und Verzögerungen

Der insgesamt zweite Launch der Boeing-Kapsel soll jedenfalls wie geplant am 19. Mai über die Bühne gehen. Im Rahmen der OFT-2-Mission (Orbital Flight Test) wird Starliner erneut versuchen, die Internationale Raumstation zu erreichen.

Die Entwicklung der Boeing-Raumkapsel kann bereits auf eine lange Liste an Rückschlägen und Verzögerungen zurückblicken. Nachdem der erste Launch mehrfach verschoben werden musste, versuchte Starliner Ende 2019 erstmals an die ISS anzudocken.

Starliner flog in den falschen Orbit

Doch aufgrund eines Software-Fehlers war die Zündung der Triebwerke fehlerhaft, wodurch sich die Kapsel schließlich im falschen Orbit befand. Zu einem Docking-Manöver mit der ISS ist es gar nicht erst gekommen. Immerhin konnte die Kapsel wieder sicher auf der Erdoberfläche aufsetzen.

Bei einem weiteren Versuch im Sommer 2021 stand die Atlas-V-Rakete samt Starliner-Kapsel bereits zum Launch bereit. Doch kurz vor dem Start wurde abermals ein Problem mit den Ventilen im Antriebssystem entdeckt und die Kapsel musste zurück in die Werkstatt.





Quelle

Vorheriger ArtikelTwitter-Circles: So funktioniert die neue Funktion
Nächster ArtikelAmazon reduziert Apple Watch vorübergehend › Macerkopf

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein