Start Nachrichten Pixel Watch: Was über Googles Smartwatch bekannt ist

Pixel Watch: Was über Googles Smartwatch bekannt ist

10
0


Googles Pixel Watch steht wohl kurz vor ihrer Enthüllung: Auf seiner Entwicklermesse I/O könnte Google Zuschauerinnen und Zuschauern einen ersten Blick auf seine erste eigene Smartwatch gewähren. Spekuliert wird über eine Google-Watch schon seit Jahren, spätestens seit der Übernahme von Fitbit gilt sie als ausgemachte Sache.

Nur kam sie bisher eben nicht: Fitbit baut auch nach dem Google-Deal weiterhin eigene Uhren mit eigenem Betriebssystem, Google hat die Arbeit an einer eigenen Uhr mit WearOS-Betriebssystem bis heute nie offiziell bestätigt. Dass die Pixel-Uhr überhaupt existiert, wissen wir also ausschließlich aus Leaks, Insider-Berichten und Markenanträgen.

Zuletzt häuften sich die Indizien massiv. Es wird daher vermutet, dass Google die Pixel Watch bei seiner I/O ankündigen oder zumindest kurz zeigen könnte. Die I/O ist Googles hauseigene Entwicklermesse, auf der es üblicherweise vorrangig um Software geht. Es gilt als wahrscheinlich, dass Google bei der Keynote am 11. März über Entwicklungen beim Uhrenbetriebssystem WearOS 3 spricht. Dabei könnte Google auch die Pixel Watch als Vorreiter-Uhr für das bislang kaum verbreitete OS zeigen.

Das würde aber nicht zwangsläufig bedeuten, dass der Release der Pixel Watch unmittelbar vor der Tür steht. Business Insider berichtet unter Berufung auf Quellen aus dem Unternehmen lediglich, dass die Uhr 2022 auf den Markt kommen soll. Ein Bericht von Androidpolice lässt auf einen baldigen Verkaufsbeginn schließen: Demnach ist die Google Watch bereits im Backend des Shop-Systems eines US-Mobilfunkbetreibers gelistet. Auch der bekannte Leaker Evan Blass schreibt auf Twitter, der Release der Pixel Watch (Codename: Rohan) stehe bald bevor. Der Leaker Jon Prosser schreibt dagegen, die Pixel Watch komme wohl erst im Herbst gemeinsam mit dem Pixel 7.

Dem Blog 9to5Google ist außerdem aufgefallen, dass Google jüngst seinen Online-Store umgebaut hat – möglicherweise, um das Listing der Pixel Watch vorzubereiten. Anstelle von „Fitbit“ kann man auf der Store-Webseite nun nach dem Überbegriff „Smartwatches“ stöbern. Bleibt festzuhalten: Es ist aktuell nicht klar, wann genau die Pixel Watch tatsächlich verfügbar wird, zumal sie in Europa möglicherweise verspätet auf den Markt kommen könnte. Vieles deutet aber darauf hin, dass Google die Markteinführung zumindest noch 2022 plant.

Wie die Pixel Watch aussieht, wissen wir eigentlich schon: In einem US-Restaurant wurde offenbar ein Prototyp der Google-Smartwatch Pixel Watch gefunden, vermeintliche Fotos davon wurden dem Android-Magazin Android Central zugespielt. Sie zeigen einen runden Uhrenkörper, an dessen Seite eine Krone sitzt. Die Chancen stehen gut, dass die Bilder echt sind: Sie decken sich weitgehend mit Renderbildern, die Leaker in den vergangenen Monaten ins Netz gestellt haben.

Die Google-Watch kommt voraussichtlich in drei verschiedenen Varianten auf den Markt, wie aus einem Listing der Organisation Bluetooth SIG hervorgeht. Demnach tragen die Varianten die Kennzeichnungen GWT9R, GBZ4S, und GQF4C. Weitere Informationen lassen sich dem Dokument nicht entnehmen. Entsprechend ist nicht klar, wodurch sich die einzelnen Modelle unterscheiden. 9to5Google mutmaßt, es könnte sich auch schlicht um dieselbe Uhr für verschiedene Märkte handeln.

Als Prozessor für die Smartwatch wird schon seit Monaten ein Exynos-Chip von Samsung gehandelt. Samsung und Google haben ihre Uhrenpartnerschaft auf der I/O im vergangenen Jahr bekanntgegeben, ihre Systeme Tizen und Wear OS legten die beiden Unternehmen dabei zusammen. Gut möglich, dass sich Google also auch bei der Hardware von Samsung bedient. Dessen Chip Exynos W920 gilt als heißer Kandidat für die Pixel Watch. Er ist das aktuelle Smartwatch-Topmodell von Samsung und steckt etwa auch in der Galaxy Watch 4. Das muss Google nicht unbedingt davon abhalten, den Samsung-SoC zu bearbeiten und schließlich als „Tensor“-Chip zu bezeichnen – immerhin hat auch der Tensor-SoC des Pixel 6 Ähnlichkeiten zu Samsungs Exynos-Technik.

Mehrere Leaker vermuten, dass die Google-Watch zwischen 300 und 400 US-Dollar kosten wird. Diese Preisspanne scheint plausibel: Als Vorzeigemodell unter den WearOS-Watches dürfte die Pixel-Uhr zu den teureren Modellen der Produktkategorie gehören. Auch Samsungs Galaxy Watch 4, die über vergleichbare Hardware verfügen dürfte, kostete zum Marktstart in ihrer Classic-Variante je nach Ausführung zwischen 369 und 419 Euro.

Bei einem Preis von 300 bis 400 Euro (Dollarpreise werden bei Technik-Produkten oft 1:1 in Euro umgerechnet) würde sich die Pixel Watch außerdem nicht mit den Uhren der Fitbit-Reihe in die Quere kommen – deren teuerstes Modell, die Fitbit Sense, kostet 250 Euro.


(dahe)

Zur Startseite





Quelle

Vorheriger ArtikelUS-Regierung will kostenfreies Internet für Millionen Haushalte
Nächster ArtikelXiaomi schlägt bei nächstem Top-Smartphone neuen Weg ein

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein