Start Nachrichten Prepaid-Tarife im Vergleich: Aldi, Lidl, Netto & Co. – wer ist günstiger?

Prepaid-Tarife im Vergleich: Aldi, Lidl, Netto & Co. – wer ist günstiger?

18
0


Wer in Sachen Mobilfunk flexibel bleiben und sich keinen Vertrag ans Bein binden möchte, greift gerne zu einem Prepaid-Tarif. Diese sind mittlerweile an fast jeder Supermarkt-Kasse zu günstigen Preisen erhältlich. Wir haben die Angebote von Aldi, Lidl, Tchibo und Co. untereinander verglichen und zeigen euch die Ergebnisse.

Prepaid-Tarife von Aldi, Lidl, Tchibo & Co. im Vergleich

Es gibt sie noch: Die guten alten Prepaid-Tarife, auch wenn sie im Mobilfunkgeschäft mittlerweile ein Nischenprodukt sind. Durch das Aufkommen des „Immer und überall“-Internets auf unseren Smartphones will niemand nach Ablauf von vier Wochen oder 30 Tagen auf einmal offline sein, wenn vergessen wurde, Datenvolumen nachzuladen. Prepaid-Tarife haben jedoch einen entscheidenden Vorteil, der ihre Existenz wohl noch eine Weile legitimieren wird: volle Kostenkontrolle. Kein Vertrag, der im Hintergrund läuft und monatlich das Konto belastet, wenn nicht aktiv eingegriffen wird.

Bilderstrecke starten(10 Bilder)

Aldi Prospekt-Check: Lohnen sich die Multimedia-Angebote?

Prepaid-Tarife eignen sich für alle, die sich nicht festlegen wollen oder können und je nach Bedarf ein bestimmtes Kontingent an Gesprächsminuten, SMS und Datenvolumen kaufen. Neben vielen weiteren Artikeln des täglichen Bedarfs findet man die meisten Prepaid-Angebote deshalb mittlerweile an der Supermarkt-Kasse. Aldi, Lidl, Tchibo, Netto, Penny und Co. bieten Tarife zu Discounter-Preisen in den Netzen von Telekom, Vodafone und Telefónica an – inklusive voller Kostenkontrolle und ohne jegliche Vertragsbindung.

Prepaid-Tarife: Die Starterpakete der Discounter im Vergleich

Alle Discounter-Starterpakete kosten höchstens 10 Euro und haben jeweils 10 Euro bzw. 7,50 Euro Startguthaben inklusive.

Prepaid-Tarife Netz Geschwindigkeit Wechselbonus Starterpaket
kosten
Startguthaben
Alditalk o2 25 MBit/s 25 € 4,99 € 10 €
Tchibo o2 21,6 MBit/s Nein 9,99 € 10 €
NettoKom o2 25 MBit/s Nein 9,99 € 10 €
Lidl Connect Vodafone 25 MBit/s 25 € 4,99 € 10 €
Edeka smart Telekom 300 MBit/s Nein 9,95 € 10 €
ja! Mobil Telekom 25 MBit/s 10 € 9,95 € 7,50 €
Penny mobil Telekom 25 MBit/s 10 € 9,95 € 7,50 €

Handytarife beim Discounter: Die Prepaid-Angebote im Detail

Wir haben uns die Details der einzelnen Prepaid-Tarife angesehen. Wie viel Datenvolumen ist jeweils enthalten? Gibt es eine Telefon- und SMS-Flat und wie viel kosten die einzelnen Starterpakete eigentlich? Wir zeigen euch folgend die Ergebnisse.

Alditalk

Alditalk ist, wie der Name schon verrät, ein Smartphone-Tarif von Aldi. Ihr surft hier mit bis zu 25 MBit/s im Netz von o2. Das Starterpaket kostet euch im Rahmen einer Aktion noch bis zum 1. Mai nur 4,99 Euro. Inklusive ist bereits ein Startguthaben von 10 Euro, mit welchem ihr euch dann eins der folgenden Pakete, jeweils gültig für 4 Wochen, buchen könnt:

Kombi-Pakete Musik-Pakete Internet-Pakete
  • Paket S: 3 GB für 7,99 €
  • Paket M: 6 GB für 12,99 €
  • Paket L: 12 GB für 17,99 €
  • Paket M: 2 GB für 9,99 €
  • Paket L: 5 GB für 14,99 €
  • Internet-Flatrate S: 1 GB für 3,99 €
  • Internet-Flatrate M: 3 GB für 6,99 €
  • Internet-Flatrate L: 5 GB für 9,99 €
  • Internet-Flatrate XL: 10 GB für 14,99 €
  • Telefon- & SMS-Flat
  • Musik-Flat „Aldi Music“
  • Keine Telefon- & SMS-Flat

Die Basispreise ohne gebuchtes Paket bzw. bei gebuchtem Daten-Paket, belaufen sich auf 3 Cent ins Alditalk-Netz, 11 Cent in jedes weitere deutsche Netz für Anrufe und SMS und 24 Cent pro verbrauchten MB. Bei einer Rufnummernmitnahme könnt ihr euch außerdem noch einen 25 Euro Wechselbonus sichern.

Zum Prepaid-Tarif von Alditalk

Tchibo

Bei Tchibo surft ihr ebenfalls im Netz von o2, aber nur mit bis zu 21,6 MBit/s. Das Starterpaket kostet euch 9,99 Euro und beinhaltet bereits ein Startguthaben von 10 Euro, mit welchem ihr euch dann eins der folgenden Pakete, welche jeweils 4 Wochen lang gültig sind, buchen könnt:

Smart-Tarif Data-Tarif Daten-Voucher Jahrespaket
  • Smart S: 1 GB für 7,99 €
  • Smart M: 3 GB für 9,99 €
  • Smart L: 6 GB für 14,99 €
  • Smart XL: 10 GB für 19,99 €
  • Data S: 4 GB für 9,99 €
  • Data M: 7 GB für 14,99 €
  • Data L: 12 GB für 19,99 €
  • 1 GB für 4,99 €
  • 4 GB für 9,99 €
  • 7 GB für 14,99 €
  • 12 GB für 19,99 €
  • 12x 1 GB für 69 €
  • 12x 3,5 GB für 99 €
  • 12x 6 GB für 129 €
  • Keine Telefon- & SMS-Flat
  • Keine Telefon- & SMS-Flat

Sofern ihr keine Telefon- und SMS-Flat in eurem Paket inklusive habt, kostet eine Gesprächsminute und SMS je 9 Cent. Für ein MB Datenvolumen zahlt ihr 24 Cent.

Zum Prepaid-Tarif bei Tchibo

NettoKom

Bei NettoKOM, dem Prepaid-Tarif von Netto, surft ihr mit bis zu 25 MBit/s im Netz von o2. Das Starterpaket kostet euch 9,99 Euro. Inkludiert sind bereits ein Startguthaben von 10 Euro, mit welchem ihr euch dann eins der folgenden Pakete, jeweils gültig für 4 Wochen, buchen könnt:

Smart-Tarif Daten-Tarife Jahrespaket
  • Smart S: 3 GB für 7,99 €
  • Smart M: 6 GB 12,99 €
  • Smart L: 12 GB für 17,99 €
  • Internet-Option S: 2 GB für 4,99 €
  • Internet-Option M: 5 GB für 9,99 €
  • Internet-Option L: 10 GB für 14,99 €
  • Keine Telefon- & SMS-Flat

Sofern ihr keine Telefon- und SMS-Flat in eurem Paket inklusive habt, kostet euch eine Gesprächsminute und SMS je 9 Cent. Für ein MB Datenvolumen zahlt ihr 24 Cent.

Lohnen sich Prepaid-Tarife heutzutage überhaupt noch? Diese Frage beantworten wir in folgendem Video:

Lidl Connect

Auch Lidl hat einen Prepaid-Tarif im Angebot. Bei Lidl Connect surft hier mit bis zu 25 MBit/s im Netz von Vodafone. Das Starterpaket kostet euch noch bis zum 24. April nur 4,99 Euro und ein Startguthaben von 10 Euro, mit welchem ihr euch dann eins der folgenden Pakete, jeweils gültig für 4 Wochen, buchen könnt, ist bereits inklusive:

Smart-Tarife Daten-Tarife
  • Smart XS: 1 GB für 4,99 €
  • Smart S: 3 GB für 7,99 €
  • Smart L: 6 GB 12,99 €
  • Smart XL: 12 GB für 17,99 €
  • Data S: 750 MB für 2,99 €
  • Data M: 3 GB für 6,99 €
  • Data L: 5 GB für 9,99 €
  • Data XL: 10 GB für 14,99 €
  • Keine Telefon- & SMS-Flat

Sofern ihr keine Telefon- und SMS-Flat in eurem Paket inklusive habt, kostet euch eine Gesprächsminute und SMS je 9 Cent. Für ein MB Datenvolumen zahlt ihr 24 Cent. Bei einer Rufnummernmitnahme könnt ihr euch außerdem noch einen 25 Euro Wechselbonus sichern.

Edeka Smart

Bei Edeka smart surft ihr zwar am schnellsten mit bis zu 300 MBit/s im Netz der Telekom, dafür gibt es bei keinem Paket eine Telefon- und SMS-Flat in alle deutschen Netze inklusive. Das Starterpaket kostet euch 9,95 Euro und beinhaltet bereits 10 Euro Guthaben. Folgende Pakete sind je 4 Wochen buchbar:

Kombitarife Jahrespaket
  • Kombi S: 1 GB für 4,95 €
  • Kombi M: 3 GB für 9,95 €
  • Kombi S: 5 GB für 14,95 €
  • Jahrespaket Start: 1x 12 GB für 59,95 €
  • Jahrespaket Premium: 12x 2 GB für 94,95 €
  • Flat ins Telekom-Mobilfunk-Netz
  • Sehr schnelle 300 Mbit/s
  • Keine Telefon- & SMS-Flat in andere dt. Netze
  • Flat ins Telekom-Mobilfunk-Netz
  • Sehr schnelle 300 Mbit/s
  • Keine Telefon- & SMS-Flat in andere dt. Netze

Sofern ihr keine Telefon- und SMS-Flat in eurem Paket inklusive habt, kostet eine Gesprächsminute und SMS je 9 Cent. Für ein MB Datenvolumen zahlt ihr 24 Cent.

Zum Prepaid-Tarif von Edeka

Ja! Mobil

Ja! Mobil heißt der Prepaid-Tarif von Rewe. Ihr surft hier mit bis zu 25 MBit/s im Netz der Telekom. Das Starterpaket kostet euch 9,95 Euro. Inkludiert ist ein Startguthaben von 7,50 Euro, mit welchem ihr euch dann eins der folgenden Pakete, jeweils gültig für 4 Wochen, buchen könnt:

Prepaid-Basic Smart-Tarife 6-Monats-Paket
  • Basic: 1 GB & 100 Freiminuten für 4,99 €
  • Prepaid Smart: 3 GB für 7,99 €
  • Prepaid Smart Plus: 6 GB für 12,99 €
  • Prepaid Smart Max: 12 GB für 19,99 €
  • Keine Telefon- & SMS-Flat
  • SMS kosten 9 Cent pro Stück

Sofern ihr keine Telefon- und SMS-Flat in eurem Paket inklusive habt, kostet euch eine Gesprächsminute und SMS je 9 Cent. Für ein MB Datenvolumen zahlt ihr 24 Cent. Bei einer Rufnummernmitnahme könnt ihr euch außerdem noch einen 10 Euro Wechselbonus sichern.

Penny Mobil

Bei Penny Mobil surft ihr mit bis zu 25 MBit/s im Netz der Telekom. Das Starterpaket kostet euch 9,95 Euro. Inkludiert ist ein Startguthaben von 7,50 Euro, mit welchem ihr euch dann eins der folgenden Pakete, jeweils gültig für 4 Wochen, buchen könnt:

Prepaid-Basic Smart-Tarife 6-Monats-Paket
  • Basic: 1 GB & 100 Freiminuten für 4,99 €
  • Prepaid Smart: 3 GB für 7,99 €
  • Prepaid Smart Plus: 6 GB für 12,99 €
  • Prepaid Smart Max: 12 GB für 19,99 €
  • Keine Telefon- & SMS-Flat
  • SMS kosten 9 Cent pro Stück

Sofern ihr keine Telefon- und SMS-Flat in eurem Paket inklusive habt, kostet eine Gesprächsminute und SMS je 9 Cent. Für ein MB Datenvolumen zahlt ihr 24 Cent. Bei einer Rufnummernmitnahme könnt ihr euch außerdem noch einen 10 Euro Wechselbonus sichern.

Kann man mit einem Prepaid-Tarif sofort lostelefonieren?

Leider nein. Seit 2017 müsst ihr euch beim Kauf einer Prepaid-Karte mit euren Ausweisdaten verifizieren. Aber keine Sorge, das geht ziemlich schnell und unkompliziert per Video-Ident-Verfahren online oder per Legitimation in einer Postfiliale in eurer Nähe via Post-Ident.

Fazit: Prepaid-Tarife bei Netto, Lidl, Aldi & Co. sind günstig mit Abstrichen

Wer seine Prepaid-Karte an der Supermarkt-Kasse kauft, zahlt sicherlich einen günstigen Preis, bekommt dafür aber selten mehr als 25 MBit/s. Auch die Höhe des als Paket kaufbaren Datenvolumens überschreitet die 12-GB-Marke nicht, was für Vielsurfer eventuell zu Problemen führen könnte. Wem die begrenzte Geschwindigkeit und das Datenvolumen allerdings ausreicht sowie eine hohe Flexibilität sehr wichtig ist, wird mit Prepaid-Karten von Aldi, Lidl, Netto, Tchibo und Co. sicherlich zufrieden sein.

Skyrim-Quiz für Profis: Wie gut kennt ihr den RPG-Dauerbrenner wirklich?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen?
Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook
(GIGA Tech,
GIGA Games)
oder Twitter (GIGA Tech,
GIGA Games).





Quelle

Vorheriger ArtikelPkw-Absatz in der EU weiter rückläufig
Nächster ArtikelWie die ukrainische Bevölkerung sich mit Handys und Apps gegen Russland wehrt

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein