Start Nachrichten Ring Alarm Glasbruchsensor offiziell vorgestellt – ab Februar für 45 Euro erhältlich...

Ring Alarm Glasbruchsensor offiziell vorgestellt – ab Februar für 45 Euro erhältlich › Macerkopf

22
0


| 18:20 Uhr | 0 Kommentare

Ring – ein Amazon Tochterunternehmen – hat heute die Erweiterung seines Ring Alarmsystms bekannt gegeben. Der Ring Alarm Glasbruchsensor erkennt tatsächliche Glasbrüche wie zerschlagene oder aufgebrochene Fenster. Der neue Sensor ist ab Mitte Februar erhältlich.

Ring Alarm Glasbruchsensor offiziell vorgestellt

Mit Ring Alarm bietet der Hersteller seit einiger Zeit ein System an, um euer Zuhause zu schützen und euch ein sicheres Gefühl zu geben. Sobald die Alarmsensoren ausgelöst werden, erhaltet ihr eine Benachrichtigung in Echtzeit. Jetzt kann Ring Alarm mit dem neuen Glasbruchsensor sogar noch mehr. Der Sensor erkennt tatsächliche Glasbrüche wie zerschlagene oder aufgebrochene Fenster. Fehlalarme z. B. durch klimpernde Schlüssel oder klapperndes Geschirr werden vermieden.

Danke künstlicher Intelligenz kann der Ring Alarm Glasbruchsensor das Geräusch von Glasbruch in einer Entfernung von bis zu 7,62 Metern erkennen. Wenn das Geräusch erkannt wird, erhaltet ihr eine Benachrichtigung in eurer Ring-App, damit ihr Maßnahmen ergreifen könnt. Ihr könnt eure Einstellungen so aktualisieren, dass automatisch eure integrierte Ring Alarm Sirene und ggf. die zusätzliche Außensirene ausgelöst werden, wenn sich euer Alarm im Zuhause- oder Abwesenheitsmodus befindet.

Die Installation ist denkbar einfach und der Alarm Glasbruchsensor ist innerhalb weniger Minuten zu eurem Ring Alarm System hinzugefügt. Einfach an der Wand, Decke oder sogar an Möbeln in der Nähe von Glastüren und Fenstern montieren.

Der Ring Alarm Glasbruchsensor ist für 45,00 € erhältlich und wird ab dem 16. Februar an Kunden ausgeliefert.



Quelle

Vorheriger ArtikelWie erstelle ich einen SSH-Key?
Nächster Artikel2021 wesentlich mehr Kinder wegen Covid im Krankenhaus

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein