Start Nachrichten Rollstuhl-Tennis: Alcott bleibt Titel zum Karriereende verwehrt

Rollstuhl-Tennis: Alcott bleibt Titel zum Karriereende verwehrt

19
0


Melbourne – Dem australischen Rollstuhl-Tennisspieler Dylan Alcott ist zum Ende seiner beeindruckenden Karriere ein weiterer Titel bei den Australian Open verwehrt geblieben. Der viermalige Paralympics-Goldmedaillengewinner, der zuletzt siebenmal in Folge in Melbourne triumphiert hatte, verlor am Donnerstag das Finale in der Rod Laver Arena gegen den Niederländer Sam Schröder 5:7, 0:6.



Quelle

Vorheriger ArtikelMars-Rover mit riskantem Manöver von Steinchen befreit
Nächster ArtikelSoftware AG nach Rückgängen für 2022 optimistischer

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein