Start Nachrichten Salesforce mit neuer Low-Code-Entwicklungsumgebung für Slack

Salesforce mit neuer Low-Code-Entwicklungsumgebung für Slack

12
0


Salesforce hat seine Entwicklungsumgebung „Salesforce Platform for Slack“ vorgestellt. Mit niedrigem Programmieraufwand und ohne Mittler-Software sollen dort Automatisierungen und Apps direkt in Slack erstellt werden können. Daten und Funktionen aus anderen Salesforce-Apps seien leicht einzubinden; genutzt werde der Salesforce-eigene Apex-Code. Mit der Entwicklungsplattform habe Salesforce selbst bereits Apps für Slack erstellt, die nun in der Beta-Version verfügbar seien: Sales Cloud, Service Cloud und Marketing Cloud.

Neben der Entwicklungsumgebung gibt es eine eigene Funktion für Prozesse in Slack, wie aus der Pressemitteilung von Salesforce und aus einer Mitteilung von Slack hervorgeht. „Flow in Slack“ soll Entwicklern dabei helfen, Prozesse und wiederverwendbare Automatisierungen in Slack zu erstellen – ebenfalls mit niedrigem Programmieraufwand (low code). Auch hier seien Daten und Funktionen von Salesforce integrierbar. Mit Flow sollen Prozesse auch über Slack hinaus automatisiert werden können, etwa in den Salesforce-Apps MuleSoft oder Tableau.

Bereits Ende 2021 hatte Slack angekündigt, mit einem Kommandozeilenprogramm und einem Software Development Kit die Erstellung von Slack-Apps und Arbeitsabläufen vereinfachen zu wollen. Ende 2020 hatte Salesforce den Groupware-Anbieter Slack gekauft.


Mehr von iX Magazin

Mehr von iX Magazin


Mehr von iX Magazin

Mehr von iX Magazin


(gref)

Zur Startseite



Quelle

Vorheriger ArtikelLage in Mariupol: „Es fehlt an Wasser, Lebensmitteln, Ausrüstung und Waffen“
Nächster ArtikelGroße Rabattaktion bei Saturn: Diese Schnäppchen solltet ihr nicht verpassen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein