Start Nachrichten Samsung schafft es nicht: Neuem Smartphone fehlt wichtiges Loch

Samsung schafft es nicht: Neuem Smartphone fehlt wichtiges Loch

4
0


Es hätte so schön werden können. In der Gerüchteküche stand es eigentlich schon fest, doch jetzt kommt die Enttäuschung. Samsung kann beim Galaxy Z Fold 4 nicht das umsetzen, was sich viele gewünscht haben und was beim Galaxy S22 Ultra auch schon geklappt hat. Es geht um den Stift.

Samsung Electronics

Samsung Galaxy Z Fold 4 ohne Einschub für S Pen

Eine der wichtigsten Neuerungen, die man für das Samsung Galaxy Z Fold 4 erwartet hat, war ein Loch an der Unterseite, in das man den S Pen einschieben kann, um den Stift sicher transportieren zu können. Genau das hat Samsung auch beim Galaxy S22 Ultra gemacht und es war die absolut richtige Entscheidung. Schon vor einiger Zeit hat ein Insider gesagt, dass das wohl nicht klappt, obwohl sich vorher alle relativ sicher waren. Gut möglich, dass es auch Prototypen mit Slot für den S Pen gab, doch jetzt gibt es die Bestätigung. Es wird keinen Einschub für den Stift geben.

Das vermeintlich finale Design des Samsung Galaxy Z Fold 4 wurde nämlich vorab enthüllt. Dort sieht man kleinere Änderungen am Design und der Kamera, aber es gibt kein Platz für den Stift. Die Quelle an sich ist sehr zuverlässig und hat eine extrem hohe Trefferquote. Wir müssen uns also damit abfinden, dass Samsung es in diesem Jahr noch nicht geschafft hat, den Stift unterzubringen.

Entsprechende Patente, dass das klappt, hat Samsung schon vor einiger Zeit angemeldet. Auf eine Lösung hat man sich wohl aber nicht einigen können. Das ist auch gar nicht so einfach, wenn man ein faltbares Smartphone hat. Samsung wird sich also eine andere Aufbewahrungsmöglichkeit einfallen lassen müssen. Vermutlich wieder in einer Hülle. Dass der Stift vom Display unterstützt wird, dürfte sicher sein.

Die aktuellen Falt-Handys von Samsung im Detail:

Samsung Galaxy Z Fold 4 wird bald vorgestellt

Zu lange müssen wir auf das Samsung Galaxy Z Fold 4 nicht warten. Bereits im August 2022 wird die Vorstellung erwartet. Im Vergleich zum Vorgänger soll das Falt-Handy etwas günstiger werden. Wenn die Unterschiede bei der Ausstattung aber nicht erheblich größer ausfallen, wäre vielleicht das aktuelle Modell die bessere Wahl, denn das wird mittlerweile extrem günstig abverkauft (bei MediaMarkt anschauen).



Quelle

Vorheriger ArtikelWer die Vignette öfter vergisst, muss mehrmals Strafe zahlen
Nächster ArtikelReaktionen auf Terra-Crash: „All meine Ersparnisse verloren“

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein