Start Nachrichten Saudischer Staatsfonds investiert in Nintendo​

Saudischer Staatsfonds investiert in Nintendo​

5
0


Ein Staatsfonds aus Saudi-Arabien ist neuer Aktionär Nintendos. Der Public Investment Fund (PIF) kaufte fünf Prozent des japanischen Unternehmens, wie aus einer Mitteilung an das japanische Finanzministerium vom Mittwoch hervorgeht. Das Aktienpaket hat einen Wert von rund drei Milliarden US-Dollar. Nintendo hat nach eigenen Angaben erst aus den Medien von dem Aktienkauf erfahren.

Der saudische Fonds baut damit seine Beteiligungen in der Spielebranche aus. Im Februar hat der PIF bereits Anteile von jeweils mehr als fünf Prozent an den japanischen Spieleanbietern Nexon und Capcom bekanntgegeben. Der Fonds ist auch Anteilseigner beim Spielekonzern Activision Blizzard, der gerade von Microsoft übernommen wird.


(ds)

Zur Startseite



Quelle

Vorheriger ArtikelMuss Karoline Edtstadler auch den Kanzler von der Informationsfreiheit überzeugen?
Nächster ArtikelEU-Kommission für Datenschutz will einheitliche Strafen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein