Start Technik heute Android Sie haben ein HP TouchPad, möchten aber Android? Touchdroid kommt

Sie haben ein HP TouchPad, möchten aber Android? Touchdroid kommt

18
0


Ich habe es versäumt, TouchPad zu ergattern, als HP sie dieses Wochenende praktisch verschenkte – 99 US-Dollar für das 16-GB-Modell und 149 US-Dollar für das 32-GB-Modell. Wie viele andere versuchte oder erfolgreiche Käufer dachte ich: „Wäre es nicht großartig, wenn dieses Tablet mit Android laufen würde?“ Vielleicht wird es.

Es gibt bereits ein Projekt, um Android auf das TouchPad zu portieren, was sicher viele Leute begeistern wird, die die Hardware wollten, sich aber nicht weniger für WebOS interessieren oder nicht viel Zukunft darin sehen. HP besteht darauf, dass WebOS fortgeführt wird, aber wer wird Apps entwickeln, wenn es keine Geräte gibt?

Das Projekt Touchdroid stellt ein Entwicklerteam zusammen. Von dem Touchdroid-Wiki: „Wir werden zuerst mit Gingerbread bauen und AOSP-basiert sein. Nachdem wir Android erfolgreich booten konnten, werden wir auf eine CM7-Basis umsteigen. Sobald wir eine unserer Meinung nach ’stabile‘ Beta erreicht haben, werden wir weiterhin Fehler bereitstellen Fixes für den Gingerbread-Build, sondern beginnen auch mit der Arbeit an einem vollständigen Honeycomb-Port. Wenn ICS vor oder während unserer Entwicklung des Honeycomb-Ports veröffentlicht wird, werden wir die Arbeit an ICS einstellen und beginnen. (Bitte bis Oktober…)“.

So könnte Ihr HP TouchPad eine Gingerbread (Android 2.3.x) oder Honeycomb (Android 3.x) Zukunft haben. Wenn du einen willst.

„Wenn uns Touchpad-Besitzern eine stabile Portierungsoption zur Verfügung steht, dann haben wir gerade ein brillantes Gerät zu einem höllischen Schnäppchen gekauft“, kommentiert capncoad eine frühere Touchpad-Geschichte. „Nach dem, was ich gelesen habe, wird ein Projekt namens TouchDroid entwickelt, um Android auf dem Gerät zuzulassen. Wir müssen abwarten.“

„Die Ankündigung der Android-Portierung kam über Twitter, wobei Erik Hardesty, ein Cyanogen-Mitarbeiter, dies sagte; ‚[…]Ich plane eine AOSP-Portierung auf das TouchPad, nicht auf Honeycomb'“, antwortete Kommentator ilev. (Ich hoffe sehr, dass wir mehr echte Namen bekommen, wenn Betanews zu Disqus wechselt.)

„Ich habe drei gekauft“, kommentiert David Carroll eine andere TouchPad-Geschichte. „Ich werde WebOS laufen lassen, bis es veraltet ist, und dann ein stabiles Android darauf legen“.

Betanews-Leser Nikolay Kolev ist sich über seinen Grund für den Kauf des HP TouchPad klar: „Natürlich Android darauf zu installieren“.

Wirst du?

Bildnachweis: Joe Wilcox



Vorheriger ArtikelYahoo bestätigt „staatlich gesponserten“ Angriff und Diebstahl von 500 Millionen Kontodaten
Nächster ArtikelGoogle Voice steht jetzt allen offen, es sind keine Einladungen erforderlich

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein