Start Nachrichten Skandal um Wiederbestattung des „Mungo Man“

Skandal um Wiederbestattung des „Mungo Man“

3
0


Noch am Dienstag hieß es, dass „Mungo Man“ und „Mungo Woman“ einen Aufschub erhalten würden: Die Wiederbestattung des ältesten Australiers mit den Überresten von 107 weiteren frühmenschlichen Individuen aus dem späten Pleistozän sei nach Beschwerden von Vertretern der Aborigines im letzten Moment gestoppt worden – zu spät, wie sich herausstellte.



Quelle

Vorheriger ArtikelDiktatorensohn Marcos vom Parlament der Philippinen zum Präsidenten erklärt
Nächster ArtikelVfB-Legende Buchwald rät Kalajdzic zu Verbleib in Stuttgart

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein