Start Nachrichten Start-ups kritisieren Regierung und wollen eigenes Beteiligungsmodell für Mitarbeiter

Start-ups kritisieren Regierung und wollen eigenes Beteiligungsmodell für Mitarbeiter

34
0


Wien – Rund 20.000 Menschen arbeiten hierzulande in der Start-up-Branche. Geht es nach Markus Raunig, bekommen diese nach wie vor nicht genügend Beachtung von der Politik. Er ist Vorstand des Dachverbands Austrian Startups und fordert seit Jahren bessere Rahmenbedingungen für die Szene.



Quelle

Vorheriger ArtikelDeutliche Fortschritte bei Mobilfunkversorgung auf Hauptverkehrswegen › Macerkopf
Nächster ArtikelSolar Orbiter: Vorbeiflug der ESA-Sonde an der Erde geglückt

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein