Start Nachrichten Stromnetze: 12 Millionen US-Dollar für mehr Cyber-Sicherheit

Stromnetze: 12 Millionen US-Dollar für mehr Cyber-Sicherheit

11
0


Das US-amerikanische Department Of Energy (DOE) hat angekündigt, sechs Forschungsprojekte an US-amerikanischen Universitäten mit insgesamt 12 Millionen US-Dollar zu fördern. Bei den Projekten geht es um die Stärkung der Cyber-Sicherheit, insbesondere der kritischen Infrastruktur (KRITIS) im US-amerikanischen Energiesektor. Ziel sei es, innovative Cyber-Security-Technik zu entwickeln, die sicherstellt, dass die Energieliefersysteme designt, installiert, bedient und gewartet würden, sodass sie Cyber-Angriffe überlebten und sich rasch davon erholten.

Das Office of Cybersecurity, Energy Security, and Emergency Response (CESER) des DOE unterstützt sechs Forschungsteams an Universitäten, die Cyber-Security-Forschung und -Entwicklung zu fortgeschrittener Anomalitätenerkennung, Künstlicher Intelligenz und Maschinenlernen sowie Physik-basierte Analyse betreiben, um die Sicherheit der nächsten Generation der Energiesysteme zu stärken. Die Systeme umfassen Komponenten in Umspannwerken, die Cyber-Einbrüche schneller erkennen und automatisch den Zugang zu Kontrollfunktionen blockieren sollen.

Das DOE konzentriert sich auf Projekte, die das ausgerufene Ziel „Security by design“ umsetzen. So soll die Florida International University 2 Millionen US-Dollar für ein Projekt erhalten, das mittels künstlicher Intelligenz Anomalien erkennt und darauf basierend effektive Abwehrstrategien entwickelt. Eine Forschergruppe der Iowa State University erhält ebenfalls 2 Millionen US-Dollar für verstärkte Abwehr und Widerstandsfähigkeit für Cyber-physikalische Systeme mit KI-basierten, gegen Angriffe gewappnete und proaktive Techniken und Lösungen.

Die Universität New York erhält 1.939.416 US-Dollar für ihr Tracking Real-time Anomalies in Power Systems (TRAPS)-Projekt, das Anomalien in Cyber-physikalischen Systemen im Stromnetz entdecken und lokalisieren soll. Auch die Texas A&M Engineering Experiment Station erhält ebenfalls nur ganz knapp 2 Millionen US-Dollar, um mittels KI und Maschinenlernen Techniken und skalierbare Prototypen zur Einbruchsreaktion auf fortgeschrittene Cyber-physikalische Bedrohungen für Stromsysteme zu entwickeln.

Die University of Illinois at Chicago will mit dem 2-Millionen-US-Dollar-Zuschuss ein widerstandsfähiges Feststoff-Umspannwerk der nächsten Generation entwickeln, das Cyber-Sicherheitsabwägungen berücksichtigt. Die Virginia Polytechnic Institute and State University hat das Programm Cyber REsilience of SubsTations (CREST) aufgelegt. Dahinter verbirgt sich ein zweiteiliges System, um Cyber-Vorfälle zu erkennen und umgehen, während die geschützte Kommunikation und kritische Funktionen aufrechterhalten werden. Hier gibt das DOE 1.997.864 US-Dollar dazu.

Energieministerin Jennifer Granholm sagte der Ankündigung zufolge dazu: „Investitionen in modernste Cyber-Security-Technik hält uns an vorderster Front der globalen Innovationen und schützt Amerikas Stromnetz im Angesicht zunehmender Cyber-Bedrohungen von außerhalb. Diese Förderung stützt unser Engagement für ein sichere und widerstandsfähige Energie-Zukunft, indem sie amerikanische Elektrizitätssysteme festigt und ein stärkeres Netz baut.“

Die Förderung unterstütze das Engagement der Biden-Regierung zum Schutz der kritischen Infrastruktur der Vereinigten Staaten sowie der Weiterentwicklung der nationalen Cyber-Security-Möglichkeiten des Energiesektors.

Mehrere US-Behörden warnen auch mit Hinblick auf den Ukraine-Krieg vor akuten Bedrohungen der kritischen Infrastruktur, etwa kürzlich vor dem Hacking-Werkzeugkasten „Pipedream“. Öffentliche Förderungen für Cybersicherheits-Projekte sind ein naheliegender Ansatz, um Kompetenzen im Land aufzubauen und die Sicherheit nachhaltig zu verbessern.

Auch deutsche Behörden fördern Cyber-Security-Projekte. So soll ein derzeit laufender Wettbewerb zu quantensicherer Authentifizierung zukunftssichere Mechanismen entwickeln, wobei dem Gewinner-Projekt eine Anschlussförderung winkt.


(dmk)

Zur Startseite



Quelle

Vorheriger ArtikelKonflikt in den sudanesischen Darfur-Provinzen verschärft sich erneut
Nächster ArtikelBericht: Apple erhöht Produktion von iPhone 13 Pro und Pro Max um 10 Millionen Einheiten › Macerkopf

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein