Start Nachrichten Tesla Apple CarPlay Hack funktioniert jetzt mit jedem Tesla Modell ›...

Tesla Apple CarPlay Hack funktioniert jetzt mit jedem Tesla Modell [Video] › Macerkopf

3
0


| 16:25 Uhr | 0 Kommentare

Der polnische Entwickler Michał Gapiński hat eine neue und verbesserte Version seines „Tesla Android Project“ veröffentlicht, die Apples CarPlay-Erfahrung in mehr Tesla-Fahrzeuge bringt. Laut Gapiński bietet die Version 2022.25.1 eine „100% funktionale CarPlay-Integration für jeden Tesla“ und enthält mehrere neue Funktionen und Fehlerbehebungen.

Fotocredit: Apple

Tesla CarPlay Hack

Das „Tesla Android Project“ unterstützt nun die DRM-Videowiedergabe, so dass Apps wie Netflix funktionieren, eine Orientierungssperre, so dass Apps wie Apple Music automatisch im Querformat gestartet werden, außerdem verwendet der Hack nun Android 12.1 für eine bessere Stabilität und Leistung.

Gapińskis CarPlay-Workaround beinhaltet die Verwendung eines Rasberry Pi mit einem LTE-Modem und einem Wi-Fi-Zugangspunkt, auf dem eine benutzerdefinierte Android-basierte Firmware läuft, sowie ein Micro-HDMI-zu-HDMI-Kabel und ein Ethernet-Kabel.

Der fahrzeuginterne Browser wird verwendet, um eine Verbindung zum Rasberry Pi herzustellen und die CarPlay-Oberfläche auf dem Bildschirm des Tesla anzuzeigen, wo Apple-Apps wie Maps und Apple Music wie gewohnt funktionieren. Das System funktioniert während der Fahrt und kann auch über die Medientasten am Lenkrad des Tesla gesteuert werden.

Trotz der Verbreitung von CarPlay in vielen Autos, bietet Tesla keine offizielle Unterstützung an. Andeutungen im Jahr 2020, dass Tesla plane, Apple Music zu unterstützen, haben sich nie bewahrheitet. Zudem reagiert Tesla-CEO Elon Musk nicht auf Anfragen auf Twitter, ob das Unternehmen CarPlay in seine Fahrzeuge einbauen wolle, obwohl es eine der am häufigsten von Tesla-Besitzern nachgefragten Funktionen ist.

Auf der Worldwide Developers Conference 2022 gab Apple eine Vorschau auf die nächste Generation von CarPlay. Mit der Einführung von iOS 16 wird CarPlay stärker in die Hardware eines Fahrzeugs integriert. Durch die verbesserte Integration werden Nutzer zum Beispiel das Radio oder die Klimaanlage direkt über CarPlay steuern können. Mit der Verarbeitung von Fahrzeugdaten bringt CarPlay Geschwindigkeit, Tankfüllung, Temperatur und mehr nahtlos auf die Instrumentenanzeige. Zu den Neuerungen gehört auch die Unterstützung für größere und zusätzliche Bildschirme.

Apple gab an, dass die ersten Fahrzeuge, die das neue CarPlay-Erlebnis unterstützen, Ende 2023 angekündigt werden. Tesla wird voraussichtlich nicht zu diesen Herstellern gehören. Zu den engagierten Autoherstellern zählen: Ford, Lincoln, Mercedes-Benz, Infiniti, Honda, Acura, Jaguar, Land Rover, Audi, Nissan, Volvo, Porsche und andere.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



Quelle

Vorheriger ArtikelAMD macht Top-Feature für Xbox-Entwickler verfügbar – PS5 geht vorerst leer aus
Nächster ArtikelDroht bei Anleihen ein Zahlungsausfall Russlands?

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein