Start Nachrichten Tesla China wirbt mit Top-Service auf Twitter

Tesla China wirbt mit Top-Service auf Twitter

18
0


A Tesla logo is seen on a Parisian taxi car in Paris

© REUTERS / SARAH MEYSSONNIER

Tesla China hat auf Twitter ein Werbe-Video veröffentlicht, in dem der eigene Service hochgelobt wird. „Immer da und immer für jeden Tesla-Besitzer“, liest das Kommentar. Vorrangig sei in China die Zufriedenheit der Kund*innen, heißt es im Video. Und die erreicht man dort offenbar schnell – so wird ein Anliegen einer Tesla-Fahrerin binnen Sekunden durch eine Mitarbeiterin im Call-Center erfüllt. „Immer online, sofortige Reaktion“, heißt es im Video. 400 Menschen seien demzufolge im Kunden-Support und im virtuellen Service beschäftigt.

Zu sehen ist auch eine Frau im Model 3, die nach einer Panne einen Ranger per Handy  bestellt. Wenig später ist er da und die Reifen repariert. Der mobile Service sei laut dem Werbespot immer und überall in China verfügbar und habe zu 99 Prozent positives Feedback von den chinesischen Kund*innen erhalten, heißt es im Video. 

Im Westen schwer zugänglich

Entspricht der Service in China tatsächlich den gezeigten Inhalten, gibt es Unterschiede im Vergleich zum Westen, wo sich Tesla weniger Mühe in der Kund*innen-Akquise gibt. Die Reaktionen der Kund*innen aus den USA auf das Video machen deutlich, dass diese weniger zufrieden mit ihrem eigenen Tesla-Service sind.

Generell gebe es laut Teslamag häufig Beschwerden, dass Tesla im Westen weniger zugänglich und erreichbar ist. Die Wartezeiten auf Ersatzteile seien lang und die Abläufe kompliziert, liest man in den sozialen Netzwerken.

Auch eine offizielle Pressestelle gibt es nicht. So bleiben Presseanfragen in den USA aber auch in Europa oftmals unbeantwortet. In China hingegen gibt das Management-Team Interviews und hält Vorträge auf Konferenzen. 

Ob sich Tesla im Westen ein Beispiel an China nehmen wird, um auch hier die Kundenzufriedenheit zu steigern, wird sich zeigen. 



Quelle

Vorheriger ArtikelPlayStation 5 kaufen: Ab heute wohl wieder über Amazon Prime möglich
Nächster ArtikelAus für die „Stopp Corona“-App

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein