Start Nachrichten Trivago muss in Australien wegen Irreführung 30 Millionen Euro bezahlen

Trivago muss in Australien wegen Irreführung 30 Millionen Euro bezahlen

17
0


Sydney – Der Hotel-Suchmaschinenbetreiber Trivago ist in Australien wegen Irreführung von Verbrauchern zu einer Strafe in Höhe von 44,7 Millionen australischen Dollar (30,5 Millionen Euro) verurteilt worden. „Der durch die Verstöße von Trivago verursachte Verlust oder Schaden war erheblich. Dieser entstand dadurch, dass Verbraucher ein teures Top-Position-Angebot buchten, obwohl sie ein Zimmer im selben Hotel zu einem günstigeren Preis hätten bekommen können“, hieß es in dem Urteil am Freitag.



Quelle

Vorheriger Artikel40. Spiel, 40. Sieg: FC Barcelona glänzt vor Weltrekordkulisse mit 5:1
Nächster ArtikelKonzerthauschef Naske verlässt Stiftungsrat der Music Aeterna

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein