Start Nachrichten Van der Bellens Kandidatur: Er soll sich mehr trauen

Van der Bellens Kandidatur: Er soll sich mehr trauen

3
0


Der Wahlkampf – wenn diese Umschreibung für eine Bestätigung im Amt nun einmal angewendet wird – begann mit einem kleinen Scherz und zwei Vorleistungen auf den wiederholt vernommenen Wunsch, der Bundespräsident möge sich in seiner zweiten Periode etwas mehr trauen als in der ersten. Er werde keinerlei Ressourcen der Präsidentschaftskanzlei zu Wahlwerbezwecken nutzen, beteuerte Alexander Van der Bellen bei der Bekanntgabe seiner Wiederkandidatur. Wobei unter den Tisch fiel, dass die größte Ressource aus dieser Kanzlei naturgemäß er selber ist, und eine überzeugendere kann es nicht geben. Das ist der Bonus eines gesunden Durchhaltevermögens. Ob Hund Juli der Präsidentschaftskanzlei zuzurechnen ist, bleibt offen, ist aber als Ressource in der Werbung um ein haustierliebendes Publikum nicht zu unterschätzen.



Quelle

Vorheriger ArtikelÖVP-Finanzen: Schwarze Tarnung
Nächster ArtikelPlötzlicher Kindstod – mögliche Ursache gefunden

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein