Start Nachrichten WhatsApp verändert, wie lange ihr verschickte Nachrichten löschen könnt

WhatsApp verändert, wie lange ihr verschickte Nachrichten löschen könnt

7
0



WhatsApp hat vor einiger Zeit die Möglichkeit geschaffen, bereits verschickte Nachrichten löschen zu können. Genau diese Funktion wird bald komplett auf den Kopf gestellt, denn das Zeitlimit soll stark erhöht werden.

WhatsApp erlaubt Löschen von verschickten Nachrichten viel länger

Wer in WhatsApp eine Nachricht schreibt, die er im Nachhinein doch lieber nicht geschickt hätte, kann diese in Einzel- oder Gruppenchats für eine bestimmte Zeit löschen. Es gibt dabei ein knappes Zeitlimit, in dem das funktioniert. WhatsApp hat zunächst mit 7 Minuten begonnen und das Zeitlimit dann auf 1 Stunde, 8 Minuten und 16 Sekunden erhöht. Dabei ist es dann auch geblieben. Wartet ihr zu lange, könnt ihr Nachrichten nicht mehr für alle löschen. Das ändert sich aber.

Laut den Informationen von WABetaInfo wird das Zeitlimit für das Löschen von verschickten Nachrichten für alle Leser extrem angehoben. In der Testversion von WhatsApp für Android mit der Version 2.22.15.8 konnten die WhatsApp-Experten feststellen, dass das neue Zeitlimit bei 2 Tagen und 12 Stunden liegt. Sie konnten also Nachrichten löschen, die deutlich älter waren.

Das könnte sich in der finalen Version aber noch ändern. Schon bei der Entwicklung der aktuellen Löschen-Funktion von bereits verschickten Nachrichten wurden im Vorfeld verschiedene Zeitspannen ausprobiert. Unklar ist zudem, ob nur Nachrichten zum neuen Zeitlimit gelöscht werden können, die nach der Installation der neuen Version verschickt wurden. Im Hintergrund passiert bei WhatsApp aktuell sehr viel, sodass da noch viel im Unklaren ist. Man geht davon aus, dass es zukünftig gar kein Zeitlimit mehr geben wird und sich WhatsApp hier stetig steigert, wenn die Infrastruktur im Hintergrund angepasst wird.

Im Video zeigen wir euch die besten Alternativen zu WhatsApp:

WhatsApp verbessert Privatsphäre

Erst kürzlich wurde bekannt, dass WhatsApp die Privatsphäre stark verbessern möchte. So könnt ihr zukünftig selbst bestimmen, wer euren Onlinestatus sehen kann. Dieser kann dann nämlich auch komplett deaktiviert werden, sodass ihr euch inkognito auf WhatsApp bewegen könnt.



Quelle

Vorheriger ArtikelBitkom: Deutschland soll gezielt IT-Fachkräfte aus Russland abwerben
Nächster ArtikelApple vorerst keine Rückkehr Büro-Präsenzpflicht › Macerkopf

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein