Start Nachrichten Wie ein Stahlerbe um sein Recht kämpft

Wie ein Stahlerbe um sein Recht kämpft

28
0



Bei der Verstaatlichung des Stahlkonzerns Schoeller-Bleckmann im Jahr 1946 wurde die Eigentümerfamilie nicht ausreichend entschädigt, sagt Martin Bleckmann. Seither habe sich die Rechtslage aber geändert



Quelle

Vorheriger ArtikelTraurige Bilanz 2021: Wir Klimawandler, wir schaffen uns ab!
Nächster ArtikelDer junge Kaiser ist verschwunden

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein