Start Nachrichten Wladimir Klitschko denkt trotz Krieges an Comeback als Boxer

Wladimir Klitschko denkt trotz Krieges an Comeback als Boxer

16
0


Der ehemalige Box-Weltmeister Wladimir Klitschko denkt über ein Comeback im Boxring nach. „Wenn ich in guter Form bin, wer weiß. Vielleicht habe ich diesen Traum, den Rekord von George Foreman zu brechen“, sagte der 46-Jährige, im Gespräch mit der Bild-Zeitung. „Das motiviert mich, jeden Tag aufzustehen.“ Klitschko verteidigt derzeit seine ukrainische Heimat gegen die russischen Invasoren, er steht an der Seite seines älteren Bruders Witali (50), der Bürgermeister von Kiew ist.



Quelle

Vorheriger ArtikelDie eine Cloud-Bedrohung, die allen fehlt
Nächster Artikel„Alte Liebe rostet nicht“: Jung von Matt Donau kreiert Kampagne zum Reparaturbonus

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein